Jets erwarten Timmendorf - 6:4-Sieg in Wolfsburg

Jets erwarten Timmendorf - 6:4-Sieg in WolfsburgJets erwarten Timmendorf - 6:4-Sieg in Wolfsburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Heimpremiere der Hannover Airport Jets Langenhagen gegen einen der Ligafavoriten Harzer Wölfe Braunlage ging mit 3:9 verloren. Vor 553 Zuschauern in der Könicke Hall konnte das junge Team von Trainer Bruce Keller allerdings andeuten, welches Potential in der Mannschaft steckt. Bereits am Sonntag fand man wieder in die Erfolgsspur zurück und konnte in Wolfsburg beim 6:4 (2:1, 2:2, 2:1) den zweiten Auswärtssieg einfahren.

Dabei hätten die Jets bereits nach dem ersten Drittel deutlicher führen können, doch die Chancenauswertung war nicht die beste. Das änderte sich im Schlussdrittel, als Langenhagen zwischenzeitlich auf 6:3 davonzog. In Wolfsburg schossen Lenny Soccio, Marc Keller, Frank Richardt, Jeffrey Keller, Stephan Hiendlmeyer und Stephan Gebauer die Tore für die Jets.

Damit es nun endlich auch mit dem ersten Heimsieg klappt, wünscht sich der sportliche Direktor Lenny Soccio eine ähnliche Kulisse wir beim Heimauftakt. „Die Fanstruktur muss noch wachsen, aber wir wollen immer mehr Langenhagener für den Eishockeysport begeistern und zu uns in die Halle locken“, sagt der ehemalige DELProfi. Unter dem Motto „Kommen als Zuschauer, gehen als Fan“ wollen die Verantwortlichen eine Fangemeinde in der neuen Eishalle in Langenhagen etablieren.

„Den ersten Fanclub, der sich gründen will, werden wir ausstatten und entsprechend begleiten“, sagt Marketingleiter Stephan Neumann. „Die Fans aus Braunlage haben letzte Woche gezeigt, welche Stimmung man in der Könicke Hall machen kann. Wir suchen Nachahmer aus Langenhagen, die Lust haben unser Team in Zukunft entsprechend zu unterstützen.“ Am Freitag um 19.30 Uhr kommt mit dem EHC Timmendorfer Strand 06 eine weiteres etabliertes Team in die Könicke Hall. Karten sind ab sofort in der Eishalle ab zwei Euro zu kaufen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!