Jadehaie feiern erneutes SchützenfestECW Sande gewinnt mit 18:0

Lesedauer: ca. 1 Minute

Vitali Janke brachte die Jadehaie bereits in der dritten Spielminute auf die Siegerstraße, als er einen Alleingang sehenswert im Hannoveraner Gehäuse unterbrachte. Die Hunters, die im ersten Drittel nicht einen einzigen Torschuss auf ECW-Goalie Fabian Janssen abfeuerten, konnten in erster Linie nur durch Provokationen und unnötige Fouls auf sich aufmerksam machen, wovon sich die Jadehaie jedoch nicht beeindrucken ließen. Marcel Struck, Johannes Mundt, Andreas Eckert und Lajos Papoudis erzielten weitere Treffer, so dass es mit einer 7:0-Führung in die erste Drittelpause ging.

„Natürlich ist es schön, wenn man hoch gewinnt, aber ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass wir noch ganz andere Gegner vor der Brust haben und wir uns jetzt nicht allzu sehr selbst feiern sollten“, blickt Kapitän Nick Hurbanek auf die Partie. Auch im Mitteldrittel ging das muntere Toreschießen weiter und die Jadehaie verabschiedeten sich mit einer 14:0-Führung in die zweite Pause, in der Ersatztorhüter Emil Hacke von Trainer Sergey Yashin auf seinen ersten Einsatz im Haie-Dress vorbereitet wurde. „Am Donnerstag habe ich erfahren, dass ich im Kader stehe und umso schöner ist es, dass ich heute auch ein paar Minuten Spielpraxis sammeln durfte. Selbstverständlich war ich ein bisschen aufgeregt, aber es war überragend vor so einer Kulisse im Tor stehen zu dürfen“, freut sich der 17-jährige Torhüter.

In den letzten zehn Spielminuten bekam der Keeper nicht mehr viel zu tun. Sein Gegenüber musste noch viermal hinter sich greifen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!