Ivan Horak ersetzt Hans Rothkitch bei den Saale Bulls

Saale Bulls verlieren gegen Indians und feiern trotzdemSaale Bulls verlieren gegen Indians und feiern trotzdem
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am

heutigen Vormittag trennte sich der ESC Halle 04 von seinem Trainer Hans

Rothkirch. Als ausschlaggebende Gründe gab der Verein Unstimmigkeiten zwischen

Mannschaft und Trainer an. Ein neuer Coach wurde auch bereits gefunden. Künftig

hat Ivan Horak das Sagen an der Bande der Saale Bulls. Der Karriereweg des

49-Jährigen führte als Nachwuchsspieler in Opava über die 1. tschechischen Liga

(TJ Vitkovice, TJ Gottwaldov) zur 2. tschechischen Liga (Banik Karvina,

Frydek-Mistek). Daraufhin wechselte er in die deutsche Oberliga zum TEV Miesbach

und schließlich zum ESC Holzkirchen, für den er bis 1992 noch selbst spielte.

Seine Trainerlaufbahn begann er bereits 1988 bei dem Zweitligisten Frydek-Mistek,

bei dem er bis 1990 Spielertrainer war, um dann beim ESC Holzkirchen bis 1992

Spielertrainer zu sein. In den Jahren 1992 bis 1994 war Horak sowohl

Juniorentrainer des HC Vitkovice und wechselte dann wieder zum TEV Miesbach.

Dort war er neben seiner Tätigkeit als Nachwuchstrainer auch Co-Trainer der

ersten Mannschaft. Für den ESV Bayreuth war Horak bis November 1995

hauptamtlicher Nachwuchstrainer und ab Dezember 1995 trainierte er die erste

Mannschaft des Vereins bis 1998. Es folgte 1998 ein Wechsel zum EHC Memmingen,

bei dem Horak nicht nur die erste Mannschaft, sondern auch den kompletten

Nachwuchsbereich bis 1999 betreute. Beim ESC Dresden (Oberliga Nord) war er von

1999 bis 2000 Trainer der ersten Mannschaft und anschließend Co-Trainer bis

2001. Auch dort kümmerte er sich nebenbei um den kompletten Nachwuchs, um dann

bis 2002 hauptamtlicher Nachwuchstrainer zu werden. In der Saison 2003/04 zog es

ihn kurzzeitig zurück in die Heimat zum HC Ostrava in die Junioren-Extraliga.

Zuletzt, in den Jahren 2004/05, war Ivan Horak beim Höchstadter EC in der

Oberliga als Trainer beschäftigt.