Irritationen zum Ausschluss der Ice Aliens

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch einen Tag, nachdem die Ratinger Ice Aliens verkündet haben, dass sie die Auflagen der ESBG zum weiteren Spielbetrieb in der Oberliga nicht erfüllen können, gibt es noch Irritationen bei den Verbänden. Die ESBG wertete die Pressemitteilung der Außerirdischen vom Mittwoch zunächst als freiwilligen Rückzug aus dem Spielbetrieb. „Davon kann überhaupt keine Rede sein", erklärt Aliens-Schatzmeister Rainer Merkelbach, der am Mittwoch in München sowohl telefonisch als auch schriftlich mitteilte, dass die Ice Aliens lediglich die geforderten Auflagen nicht erfüllen können. "Wir haben keineswegs freiwillig zurückgezogen. Da die Frist für die Forderungen am Donnerstagmittag abgelaufen sind, muss uns die ESBG als Konsequenz aus der Oberliga ausschließen", erklärt Merkelbach.

Diese Feststellung ist vor allem für den weiteren Spielbetrieb der 1b-Mannschaft aus Ratingen wichtig, denn bei einem freiwilligen Rückzug dürfte dieses Team aufgrund der geltenden Statuten ab sofort nicht mehr in der Verbandsliga NRW auflaufen. Nur für den Fall, dass die ESBG den Ausschluss der Ice Aliens aus der Oberliga bekannt gibt, darf der Spielbetrieb der 1b-Mannschaft aufrecht erhalten werden. "Es wäre sehr traurig, wenn die ESBG unserem Stammverein auch noch diese Türe zuschlagen würde", konstatiert Merkelbach.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!