IEC-Amateure wollen in der Verbandsliga starten

Wild Roosters belegen den dritten PlatzWild Roosters belegen den dritten Platz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Iserlohner EC wird seinen Spielern auch zukünftig die Möglichkeit bieten, nach einem altersbedingten Ausscheiden aus dem Nachwuchsbereich, Eishockey auf gehobenem Amateurniveau in Iserlohn spielen zu können.

Gemeldet werden die IEC Amateure gemäß den Verbandsstatuten für die Landesliga NRW. Gespielt werden soll aber nach dem derzeitigen Stand der Dinge höchstwahrscheinlich in der Verbandsliga. Die Amateure spielen somit nur eine Liga unter der Regionalliga, in der in den letzten Jahren die 1b-Mannschaft auf Torejagd ging.

Vornehmlich muss sich die Mannschaft selbst aus Sponsoren- und Spendengeldern finanzieren. Die Young Roosters unterstützen das Projekt, indem sie einen Zuschuss zu den anfallenden Kosten leisten. Die Finanzierung und die komplette Organisation der Saison wird Aufgabe des Team-Managers Torsten Busch sein: „Ich freue mich sehr darüber, dass unsere Spieler nun Planungssicherheit haben und wissen, dass sie auch nach ihrer Jugendzeit Eishockey auf gehobenem Amateurniveau in Iserlohn spielen können. Dies ist in allen anderen Sportarten bereits möglich, scheiterte im Eishockey aber stets an den hohen Kosten für die Eismiete. Es ist gut, dass unser Verein dieses soziale Engagement aufbringt. Ein Amateurteam bereichert das Gesamtbild eines so erfolgreichen Vereins wie den IEC“, so Busch.

Die Mannschaft besteht zum Großteil aus Akteuren der letztjährigen 1b-Mannschaft. Hinzugekommen sind bereits fünf Spieler, die dem Iserlohner Eishockey-Nachwuchs entsprangen. Aus Hamm kehrt zudem Patrick Mylius an den Seilersee zurück. Als Trainer der IEC Amateure wird Heiko Bongard fungieren. Derzeit finden noch weitere Gespräche mit ehemaligen Iserlohner Akteuren stand. Eine Torhüter-, eine Verteidiger- und zwei Stürmerpositionen sollen noch besetzt werden.

Tor: Daniel Schneider; Verteidigung: Tobias Bergmann, Daniel Niebecker, Mark Wapnewski, Sascha Jacobs, Alexander Hassel; Sturm: Marcel Brozé, Pascal Neumann, Patrick Mylius, Hendrik Pernt, Manuel Jahrendt, Robin Schneider, Patrick Kuhn.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...