IEC-Amateure verlieren im ersten Drittel

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen den Grefrather EC unterlagen die Amateure des Iserlohner EC mit 7:9 (2:4, 2:2, 3:3). Bereits im ersten Drittel legten die Schwarz-Weißen den Grundstein für eine Niederlage, die nicht hätte sein müssen. Bereits nach zehn Minuten lagen die Sauerländer, wie schon so oft in dieser Saison, scheinbar aussichtslos im Hintertreffen. Torhüter Daniel Schneider, der nicht seinen besten Tag erwischte, musste zu diesem Zeitpunkt bereits viermal hinter sich greifen. Mylius und Heimann verkürzten vor der Pause noch auf 2:4. In den beiden folgenden Abschnitten sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Um dem Match noch eine Wende zu geben reichte es aber nicht mehr. Die Sauerländer spielten die kompletten ersten zehn Minuten des Schlussdurchgangs in Unterzahl, agierten nunmehr nur noch mit zwei Reihen und ließen viel Kraft. Schikowski traf drei Minuten vor dem Ende der Partie zum umjubelten 7:8, doch die Gäste agierten clever und machten mit einem Schuss ins leere Tor acht Sekunden vor dem Abpfiff alles klar.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!