IEC-Amateure siegen in Duisburg

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ihren ersten Sieg im dritten Spiel errangen die Amateure der Iserlohn Roosters am vergangenen Freitag beim 6:3 (2:2, 0:2, 4:0)-Erfolg auswärts gegen den EV Duisburg 1b. Dabei gestaltete sich der Weg zu den drei Punkte mühsamer als gedacht. Die Gastgeber kamen wacher aus den Kabinen und nach zwei groben Abwehrschnitzern lagen die Sauerländer bereits nach drei Minuten mit zwei Toren im Hintertreffen. Daniel Brüggenschmidt gelang im Nachsetzen der Anschlusstreffer (13.) und nur sieben Sekunden nach dem folgenden Bully gelang Verteidiger Niebecker per Gewaltschuss der Ausgleich.

Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts vermissten man die Aufmerksamkeit bei den Schwarz-Weißen. Duisburg legte erneut vor (21.) und traf zum dritten Mal. Jetzt waren die Iserlohner am Drücker, nahmen sich aber zu oft die Chance durch unnötige Strafen. Döscher vergab einen fälligen Penalty, nachdem Neumanns Alleingang regelwidrig gestoppt wurde (29.). Kurz vor der zweiten Pause erhöhten die Gastgeber nach einer kollektiven Auszeit der IEC-Abwehr auf 4:2.

Wie schon in Herford zeigten die Roosters-Amateure dann im Schlussdurchgang ihr bestes Hockey und dominierten das Spiel. Bei doppelter Überzahl erzielte Döscher den Anschlusstreffer (44.). Neumann (48.) und Schikowski (54.) drehten das Spiel nach schöner Kombination mit Marcel Brozé und in der Schlussminute machte Mylius alles klar.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!