IEC 1b weiter erfolgreich

Wild Roosters belegen den dritten PlatzWild Roosters belegen den dritten Platz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf des Messers Schneide stand die Partie lange Zeit am Freitagabend. Letztlich gewann der Iserlohner EC 1b in der Aufstiegsrunde zur Oberliga aber doch mit 2:1 (0:0, 1:1, 1:0) gegen den EHC Troisdorf. Im ersten Drittel hatten die Gäste leichte Vorteile. Viel zu oft kamen sie gefährlich vor das an diesem Abend durch Hendrik Sirringhaus gehütete Tor und wurden förmlich zum Schießen eingeladen. Doch der Iserlohner Keeper vereitelte ein ums andere mal und erwies sich als guter Rückhalt für seine Mannschaft.

Zu Beginn des Mitteldrittels kamen die Gastgeber dann aber immer besser in Fahrt. Hendrik Pernt konnte seinen Alleingang aber nicht verwandeln (23.). Auch Verteidiger Sven Pütz und Routinier Robert Simon bekamen gute Chancen aufgelegt, doch der Puck fand nicht den Weg ins Tor. Bei Iserlohner Überzahl fiel dann der erste Treffer des Abends durch einen Konterlauf, den Slawomir Kiedewicz für Troisdorf verwandelte (32.). Doch die Wild Roosters ließen sich nicht beirren: Dennis Breker tanzte direkt im Anschluss drei Gegenspieler aus, zog in die Mitte und verwandelte zum 1:1 Ausgleich (33.). Iserlohn war nun immer wieder nah dran die Führung zu markieren.

Doch die Zuschauer sollten noch bis zur 55. Minute warten. Pierre Kracht war es, der energisch vor dem Gästetor nachsetzte und im Nachschuss zum vielumjubelten 2:1 traf.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...