IEC 1b verlor Partie bereits im ersten Drittel

Wild Roosters belegen den dritten PlatzWild Roosters belegen den dritten Platz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitagabend unterlag der Iserlohner EC 1b gegen die Kooperationsmannschaft aus Stuttgart und Bietigheim in der Aufstiegsrunde zur Oberliga mit 2:4 (0:3, 1:0, 1:1). Wie schon zuvor gegen Hügelsheim und Dortmund kamen die Sauerländer gegen einen unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um Platz vier nur zu zwei Treffern. Zu wenig, um im Rennen zur Halbfinalteilnahme mitzuhalten.

Die Iserlohner agierten im ersten Drittel viel zu passiv und lagen bereits mit der ersten Sirene mit 0:3 im Hintertreffen. Im zweiten Spielabschnitt steigerte sich die Mannschaft und kam durch den Treffer von André Bruch auf 1:3 heran (31.). Die Blau-Weißen waren jetzt am Drücker, vergaßen aber ihre Überzahlsituationen zu nutzen. Im Schlussdurchgang sahen die Zuschauer eine aufopferungsvoll kämpfende Iserlohner Mannschaft. Und als Christian Gose auf 2:3 verkürzte (47.), war das Spiel wieder offen. Doch ausgerechnet in der Schlussphase der Partie kassierte die Iserlohner 1b zu viele Strafen und sah sich ein ums andere mal in Unterzahl agieren. Nachdem die Mannschaft gleich zweimal eine doppelte Unterzahl überstanden hatte, fiel der entscheidende Treffer zum 2:4, nachdem Verteidiger Bresack gerade mal für drei Sekunden auf der Strafbank Platz genommen hatte (52.). Die von ECD-Legende Danny Held trainierten Gäste spielten die Partie clever zu Ende und entführten drei wichtige Punkte im Kampf um den Halbfinaleinzug.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!