IEC 1b unterliegt in der Schlussminute in Dinslaken

Wild Roosters belegen den dritten PlatzWild Roosters belegen den dritten Platz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erst in der Schlussminute unterlag der Iserlohner EC 1b am Sonntagabend unglücklich bei den Dinslakener Kobras mit 4:5 (0:0, 3:3, 1:2). Dabei hatte sich das Team von Waldemar Banaszak durch Treffer von Christian Gose (21.), Marcel Brozè (25.) und Pascal Neumann (29.) im Mitteldrittel eine 3:1-Führung herausgespielt, nachdem sich beide Teams im ersten Durchgang neutralisierten. Im Schlussdurchgang konnte Andre Bruch den zwischenzeitlichen Rückstand ausgleichen (53.) und so sah es lange Zeit nach einem Remis aus. Doch am Ende zahlte sich erneut die Cleverness und Routine der Gastgeber aus. Der vom Oberligisten Herne nach Dinslaken gewechselte Sebastian Hasselberg machte die Sauerländer Hoffnungen vierzig Sekunden vor dem Abpfiff zunichte. In Überzahl traf er zum 5:4-Endstand. „Insgesamt stimmt die Moral in der Mannschaft und die Jungs haben gut gekämpft. Unsere DNL-Spieler sind eine Bereicherung für das Team. Schade, dass uns am Ende das nötige Glück fehlte“, so 1b-Coach Waldemar Banaszak nach der Partie. Bereits am kommende Freitag steht das „Rückspiel“ gegen Hamm am Seilersee auf dem Programm. Danach spielen die Sauerländer noch zweimal gegen Solingen. In diesen Partien gilt es nun weiteres Selbstvertrauen zu gewinnen um gestärkt in die im Januar startende Relegationsrunde zu gehen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!