IEC 1b siegt mit elf Feldspielern gegen Herne 1b

Wild Roosters belegen den dritten PlatzWild Roosters belegen den dritten Platz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den erwarteten 10:3 (2:3, 3:0, 5:0)-Sieg gegen den Herner EV 1b verbuchten die Wild Roosters Iserlohn in der Regionalliga-Relegation. Allerdings tat sich das Team von Waldemar Banaszak vor allem im ersten Durchgang schwer und lag nach 20 Minuten überraschend mit 2:3 hinten. Ab der 21. Minute nahm der „Sauerlandexpress“ dann aber Fahrt auf und erzielte einen zweistelligen Sieg gegen ein überfordertes Tabellenschlusslicht. Abenteuerlich wurde es in der 46. Minute, als der Hauptschiedsrichter nach einer Schlägerei gleich fünf Iserlohner und vier Herner Akteure auf die Strafbank schickte. Den Sauerländern, die aufgrund der Verletztensituation und durch Sperren dezimiert waren und nur mit elf Feldspielern antraten hatten zu diesem Zeitpunkt gerade mal einen Ersatzspieler zur Verfügung. Glücklicherweise gab es keine große Strafe, sodass man keine weitere Dezimierung für das Gastspiel am Sonntag in Neuwied zu beklagen hat. Unterdessen wurde bekannt, dass die zur Verlegung beantragte Partie der Wild Roosters in Unna mit 0:5 gegen die Waldstädter gewertet wurde. Begründung seitens des Verbandes: Durch den Einsatz des dritten Keepers des DNL-Teams als Feldspieler hätte man eine spielfähige 1b-Mannschaft stellen können.