IEC 1b ohne Spielwitz

Wild Roosters belegen den dritten PlatzWild Roosters belegen den dritten Platz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zusammenspiel und Spielwitz ließ der Iserlohner EC 1b am Dienstagabend gegen den Grefrather EC bei der 2:5 (0:1, 1:2, 1:2)-Niederlage vermissen. An Motivation hätte es nicht mangeln dürfen, hatten die Sauerländer noch vor der Partie den vierten Platz, der für die Play-off-Teilnahme berechtigt, fest im Visier. Ein Aufbäumen gegen die drohende Niederlage war aber lediglich im Schlussabschnitt zu erkennen und so unterlag das Team von Andreas Pokorny verdient.

Pierre Kracht hatte die Führung auf dem Schläger, konnte seinen Alleingang aber nicht nutzen (6.). Stattdessen gingen die Gäste bei Iserlohner Unterzahl, durch einen abgefälschten Schuss in Front (13.). Zu Beginn des Mitteldrittels markierte Verteidiger Dennis Buchwitz dann den Ausgleich durch einen Schuss von der blauen Linie (24.). Ein Doppelschlag der Grefrather zum 1:3 brachte die Iserlohner dann aber auf wieder ins Hintertreffen (31.). Fortan spielten beide Teams mit „offenem Visier“ und es ergaben sich Chancen zum Anschlusstreffer für die Sauerländer. Doch Simon schob den Puck im Fallen am leeren Tor vorbei (34.) und Schnieder traf mit seinem Schlagschuss nur die Latte (35.). Im Schlussdurchgang markierten die Grefrather frühzeitig die Entscheidung zum 1:5 (42., 45.). Robert Simons Treffer nach einem „Zuckerpass“ von Stefan Bresack war da nur noch Ergebniskorrektur.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!