IEC 1b „klopft“ an die Play-off-Ränge

Wild Roosters belegen den dritten PlatzWild Roosters belegen den dritten Platz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Durch eine gute mannschaftlich geschlossene Leistung gelang der 1b-Vertretung der Iserlohn Roosters am Sonntagabend ein verdienter und klarer 6:1 (3:1, 2:0, 1:0)-Auswärtserfolg in der Oberliga-Aufstiegsrunde bei den Darmstadt Stars. Keeper Sebastian Kutschelis erwies sich erneut als starker Rückhalt für die Mannschaft von Andreas Pokorny. Der Trainer bewies ein glückliches „Händchen“ mit der Umstellung der Angriffsreihen. Vor allem die neu formierte Reihe um Pierre Kracht, Dennis Breker und Patrick Mylius setzte deutliche Akzente und war für fünf der sechs Treffer verantwortlich.

In der neunten Minute erzielte Kracht erstmals die Führung für die Sauerländer und brachte seine Farben nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich erneut in Führung (18.). Kurz vor der Drittelpause war es dann Mylius, der auf Zuspiel von Breker traf (20.). Kracht mit seinem dritten Treffer (30.) und Verteidiger Reckers (36.) machten dann im zweiten Spielabschnitt alles klar und erhöhten auf 1:5. Im Schlussabschnitt wurde dann auch Breker für seine gute Leistung belohnt. Er markierte auf Zuspiel von Kracht den Endstand (50.).

Die 1b des IEC verbessert sich durch diesen Erfolg auf Rang fünf und hat nun sogar Anschluss an die Play-off-Ränge. Das nächsten Meisterschaftsspiel bestreiten die Wild Roosters am kommenden Sonntag in Herne. Das ursprünglich für den 9. Februar geplante Heimspiel gegen Herne wurde auf Wunsch der Gäste und durch die Veranstaltung des „FFF – Funny Family Friday“ am Seilersee nach Herne verlegt. Das nächste Heimspiel des IEC 1b findet am kommenden Dienstag, 6. Februar, gegen den Grefrather EC statt.

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...