Icefighters verlieren unglücklich

Meisterschaftsfavorit wird seiner Rolle gerechtMeisterschaftsfavorit wird seiner Rolle gerecht
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Salzgitter Icefighters unterlagen den Pferdeturm Towers in der Regionalliga Nord mit 3:6 (0:1, 1:2, 2:3).

Im ersten Drittel war das Spiel noch ausgeglichen. Auf beiden Seiten durften sich die Torhüter nicht über zu wenig Arbeit beschweren. Auf Seiten Salzgitters machte Keeper Artur Jasieniak eine gute Partie und vereitelte zahlreiche gute Chancen der Gäste aus der Landeshauptstadt. Lediglich in der achten Minute gelang es Stürmer Ringe, Salzgitters Torhüter zu überwinden. Das zweite und dritte Drittel waren geprägt vom Spiel auf ein Tor. Und dies war das Tor der Pferdeturm Towers. Die Icefighters spielten sich ein ums andere mal aussichtsreiche Torchancen heraus. Lediglich der Abschluss gegen Torhüter Miskovic gelang nicht. Erst nach dem 0:3 gelang Stürmer Christian Pelikan der längst überfällige Anschlusstreffer. De letzten 20 Spielminuten begannen vielversprechend. Thorben Franke erzielte kurz nach der Pause den Treffer zum 2:3. Doch Hannover erhöhte auf 2:4. Zwar gelang David Jasieniak der erneute Anschluss, dann jedoch zogen die Gäste davon.

Tore: 0:1 (7:03) Ringe, 0:2 (20:39) Lemmer, 0:3 (31:51) Busse, 1:3 (36:54) C. Pelikan, 2:3 (51:28) Franke, 2:4 (53:39) Lemmer, 3:4 (55:17) Jasieniak, 3:5 (56:13) Hanuschik, 3:6 (58:12) Ringe. Strafen: Salzgitter 16, Hannover 23+50.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!