Icefighters besiegen REV Bremerhaven deutlich9:1-Erfolg für Salzgitter

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hausherren brauchten auch in dieser Begegnung nur wenig Zeit, um ihr gewohnt druckvolles Spiel aufzuziehen. Auch wenn zunächst die Defensive der Gäste noch recht kompakt stand, fanden sich rasch einige Möglichkeiten zum Abschluss. In der fünften Minute begann der Torreigen für die Icefighters durch Michal Babkovic, der fünf Tore beisteuerte und nahezu an jedem Treffer beteiligt war. Die Gastgeber zogen weiter ihre Offensive Spielweise auf, die zum Drittelergebnis von 3:0 (Michal Babkovic, 8., Lukas Vit, 16.) führten.

Im zweiten Abschnitt kamen zunächst die Bremerhavener etwas mehr zum Zuge, allerdings nur punktuell, und in diesen Szenen war die Defensive der Hausherren stabil. Das Spiel nahm in dieser Phase an Härte zu, was sich in den Strafzeiten ab hier auch bemerkbar machte. Nachdem Babkovic seine Treffer zum 5:1 beisteuerte (32., 35.) gab es nur einen Moment der Unachtsamkeit der mit dem Ehrentreffer des Abends für den REV bestraft wurde. Mit dem dritten Treffer in diesem Spielabschnitt und einem Leistungsgerechten 6:1 bat man zum zweiten Pausentee.

Auch in den abschließenden 20 Minuten zeigte sich dasselbe Bild wie vorher. Die Salzgitteraner drängten nach vorne und die Gäste aus dem Norden versuchten soweit es möglich war zu kontern. Jedoch war abgesehen des einen Torerfolges in dieser Begegnung kein weiteres Durchkommen durch die dichten Reihen der Gastgeber zu finden, was mitunter an Ron Friedrich lag, der die Verteidigung der Icefighters wieder ergänzte. So wurden die Chancen seitens der Stahlstädter zumindest in großen Teilen genutzt um den 9:1-Endstand herzustellen (Lukas Vit, 45., Tomas Lesko, 56., Ruven Bannach, 58.).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!