Ice Dragons wollen Revanche

Ice Dragons wollen RevancheIce Dragons wollen Revanche
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Netphener hatten einen Stotterstart in die Regionalliga West und brauchten ein paar Spiele, um sich zu fangen. Beim 8:5-Heimsieg gegen Darmstadt platzte dann endlich der Knoten, seitdem wurden sechs Siege in Folge eingefahren, darunter neben zwei Siegen gegen Troisdorf und einem klaren Erfolg gegen Neuwied auch der 9:2-Auswärtserfolg in Herford, der Team und Fans in schmerzlicher Erinnerung geblieben ist. Der EHC Netphen ist dadurch auf Platz zwei der Regionalliga West gestürmt und das Team will diesen Platz sicherlich nicht aufgeben. Angeführt von den Routiniers Tim Linke und Falk Elzner und den beiden pfeilschnellen Tschechen Michal Kousek und Jan Zavada setzt die junge Netphener Truppe vor allem auf ein gutes Powerplay und ein schnelles Konterspiel. Und das mit Erfolg! Sowohl in Über- als auch in Unterzahl haben die Cracks aus dem Siegerland eine starke Torausbeute. Für die Ice Dragons, die von einem Fanbus begleitet werden, bedeutet das, dass sie in der Defensive höllisch aufpassen und Fehler im Aufbau zwingend vermeiden müssen, um gegen den Tabellenzweiten nicht ins offene Messer zu laufen. In wie weit der Kader am Freitag komplett sein wird, zeigt sich erst im Abschlusstraining, einzig der Ausfall vom immer noch verletzten Andreas Doppleb ist sicher.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!