Ice Dragons starten mit zwei Niederlagen in die Vorbereitung

Angstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasstAngstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasst
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag traten die Ice Dragons nach nur zwei Trainingseinheiten auf gefrorenem Untergrund in Wedemark gegen die ESC Wedemark Scorpions an. Trotz des Trainingsrückstandes gegenüber der gegnerischen Mannschaft spielten die Jungs von Andreas Ober von Anfang an forsch nach vorne und setzten die Wedemarker unter Druck. Nach Toren von Martens, Preuße, Bohle und Schäfer führte die Herforder nach 30 Minuten bereits mit 4:1, um dann in einer ruppigen Partie erst diverse Spieler durch Strafen und Verletzungen und dann komplett den Faden zu verlieren und noch mit 4:8 zu den kürzeren zu ziehen.

Am Sonntag konnte man sich mit Pferdeturm Towers des EC Hannover messen. Während die neugegründete Regionalliga-Truppe vor allem das erste Drittel nach Belieben dominierte und mit 3:0 in Führung ging, hielten die ersatzgeschwächten Herforder ab dem zweiten Drittel deutlich besser dagegen und konnten die im Vergleich zum Spiel von Freitag gutklassige Partie bis zur 55 Minute noch durch Tore von Nils Bohle (2) und Florian Kiel ausgleichen. Anschließend allerdings sorgten gleich danach zwei Unachtsamkeiten für die 5:3-Vorentscheidung durch die Towers, der 4:5-Anschlusstreffer mit der Schlusssirene durch Patric Buchholz war nur noch Ergebniskosmetik.

Am kommenden Sonntag, 21. September, um 18.30, treten die Ice Dragons bei der Regionalligamannschaft des Königsborner JEC zum nächsten Testspiel an.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!