Ice Dragons gewinnen auch in Neuss zweistellig

Angstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasstAngstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasst
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im letzten Gruppenspiel der Verbandsligapokals NRW für beide Teams gewann der Herforder EV mit 10:4 beim Neusser EV 1b. Zwar ging es für beide Mannschaften um nichts mehr, dennoch wurde die Partie mit fortschreitender Spielzeit immer ruppiger.

Zu Beginn der Partie merkte man noch, dass die Luft raus war. Die Neusser versuchten zwar, Druck auf das Herforder Tor aufzubauen, die Ice Dragons waren aber trotz weniger engagierten Auftretens als am Freitag jederzeit Herr der Lage. Auf der anderen Seite erspielten sich die Ice Dragons selbst vorerst auch keine Torchancen heraus. Es dauerte bis zur zehnten Minute, ehe es wirklich gefährlich vor dem Neusser Tor wurde und schon schlug die Scheibe ein. Im zweiten Drittel erhöhte der HEV auf 4:3, ehe es die Gäste mit sechs weiteren Treffern im Schlussabschnitt noch zweistellig machten.

So leicht werden es die Cracks des Herforder EV in den nächsten Wochen nicht mehr haben. Am Samstag, 14. März, steht das Finalhinspiel gegen den Grefrather EC an; eine Woche später, 21. März, steigt das Rückspiel in Grefrath.

Tore: 0:1 (9:39) Schmunk (Koop, Köhne), 0:2 (23:39) 0:2 Schmunk (Reim, Preuße), 1:2 (26:25) Philipp (Angemeer), 2:2 (28:43) Neuß, 2:3 (30:35) Köhne, 2:4 (33:40) Nickel (Bohle, Schmunk), 3:4 (39:11) Handrich (Angemeer, Philipp), 3:5 (41:00) Bohle, 3:6 (46:06) Schmunk (Preuße, Köhne), 3:7 (46:37) Schmunk (Preuße), 3:8 (49:17) Preuße, 3:9 (49:37) Köhne (Preuße, Schmunk), 4:9 (52:09) Horwat (Artur), 4:10 (52:59) Bohle.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!