Ice Dragons empfangen Nierspanther

Angstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasstAngstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasst
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem Grefrather EC kommt der Angstgegner des Herforder EV zu Besuch, denn die Nierspanther liegen dem Herforder EV eigentlich gar nicht. Dennoch: Beim letzten Aufeinandertreffen konnten die Ice Dragons mit einem knappen 6:5-Sieg den Einzug in die Aufstiegsrunde klar machen. Am Freitagabend, 21 Uhr, ist es wieder so weit, die Nierspanther treten im Kampf um den Aufstieg in der Eishalle „Im kleinen Felde“ an.

Mit Verteidiger Gerrit Ackers haben die Nierspanther den erfolgreichsten Torjäger der Verbandsliga in Ihren Reihen, dazu einige gestandene Spieler, die von Coach Arno Brux unter Garantie erstklassig auf die Partie in Herford eingestellt werden. Mit sechs Punkten aus zwei Spielen stehen die Gäste auf Rang zwei der Pokalrunde, allerdings mussten die Spieler des GEC noch nicht gegen die Pokalfavoriten Troisdorf, Neuwied oder Bergisch Gladbach antreten. Das Team ist im Vergleich zur Vorrunde zwar unverändert geblieben, dennoch sollte man die Mannchaft des GEC nicht unterschätzen! Schließlich standen sie in der Endabrechnung der Verbandsliga auf Grund des besseren direkten Vergleiches noch vor dem HEV. Der ist allerdings zu Hause immer für einen Sieg gut, und Punkte gegen Grefrath würden nicht nur dem Selbstvertrauen gut tun, sondern auch dafür sorgen, das der HEV in der Tabelle an den Nierspanthern vorbeiziehen könnte.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!