Ice Dragons empfangen Boerdeindianer

Angstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasstAngstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasst
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitagabend bestreiten die Herforder Ice Dragons ihr zweites Heimspiel im Verbandsliga-Pokal. Zu Gast sind die Boerdeindianer aus Soest, der amtierende Meister der Landesliga NRW, Gruppe B. Im Hinspiel in Soest konnten sich die Ice Dragons in einer kampfbetonten Partie noch mit 5:3 durchsetzen, doch seitdem ist einiges passiert. Die Boerdeindianer konnten zuletzt mit einem Rumpfkader eine Niederlage in Neuss und einen Heimsieg gegen Moers einfahren und stehen nun mit sechs Punkten aus vier Spielen noch im Soll, um ihr Ziel, den Aufstieg in die Verbandsliga, zu erreichen. Der Soester Kader hat sich im Vergleich zum Hinspiel noch ein wenig verändert. Mit dem regionalliga-erfahrenen Thomas Ehlert kam eine echte Verstärkung für den Soester Sturm, drei andere Spieler sind von Trainer Dirk Wefringhaus aus dem Kader aussortiert worden.

Die Ice Dragons hingegen sind in der Pflicht, sich für die schlechte Leistung des Auswärtsspiels in Ratingen zu rehabilitieren. Dort zogen sie sich den Unmut der Fans zu, die nicht über die Niederlage selbst, jedoch über das Zustandekommen der Niederlage zutiefst verärgert waren. Los geht es um 21 Uhr.