Huskys verlieren zweimal

Halle geschlossen - Trier zieht sich zurückHalle geschlossen - Trier zieht sich zurück
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ESC Trier musste am Wochenende gleich zwei Niederlagen einstecken. Beim EHC Troisdorf unterlagen die Huskys mit 1:6, dem Iserlohner EC 1b musste sich das Team mit 2:5 geschlagen geben. Schon nach fünf Sekunden ging Troisdorf mit 1:0 in Führung. Es machte sich bemerkbar, dass mit Ronny Hähnel, Daniel Sonnack, Alexander Blasius, Andreas Utner und Stefan Schratt wichtige Spieler fehlten. Der Pechvogel des Spiels war Tassilo Luft. Abseits vom Spielgeschehen wurde er von einem Gegenspieler mit hohem Stock getroffen. Daraufhin musste Luft mit blutender Nase und der Gegenspieler mit einer Spieldauerstrafe vom Eis. Da zudem Thomas Barth eine „Zehner“ bekam, standen den Trierern zeitweise nur acht Feldspieler zur Verfügung. Auch in Iserlohn konnte der ESC nur mit zwei Reihen agieren. Dennoch hielten die Huskys die Partie lange spannend. Die Wild Roosters kamen erst per Empty-Net-Goal zum 5:2-Endstand. Die Tore für Trier erzielten Tom Barth und Willi Hamann.