Huskys reisen zur Brehmstraße

Halle geschlossen - Trier zieht sich zurückHalle geschlossen - Trier zieht sich zurück
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Wochenende absolvieren die Trierer Huskys zwei Partien in der Qualifikationsrunde zur Regionalliga NRW. Zunächst gastieren die Huskys am Freitag, 20 Uhr, in Düsseldorf, ehe am Sonntag die Realstars aus Bergisch Gladbach zum Heimspiel erwartet werden.

In Düsseldorf erwartet die Huskys eine schwere Aufgabe. Das 1b-Team der Düsseldorfer EG ist einer der Favoriten auf den Gewinn des Regionalligapokals. Mit hohen Zielen und Ambitionen startete die DEG in die neue Saison. Diese Ambitionen wurden mit dem souveränen Gewinn der Verbandsligameisterschaft untermauert. Jedes Spiel konnte, mitunter recht deutlich, gewonnen werden und neben dem besten Angriff stellte Düsseldorf auch die beste Verteidigung. Bereits mit dem ersten Sieg im Regionalligapokal (19:4 gegen Hamm) machte Düsseldorf klar, dass sie in die Regionalliga aufsteigen wollen und dies auch schaffen werden. Das Team präsentiert sich als geschlossene und ausgeglichene Einheit.

Der Spielplan will es so, dass sich die Wege der Huskys und der Realstars bereits eine Woche nach dem Hinspiel erneut kreuzen. Für Bergisch Gladbach ist es erst das zweite Spiel im Regionalligapokal und dann direkt wieder gegen die Huskys. Wie sich im Hinspiel zeigte, hat Trainer Lothar Strauch sein Team verjüngt und mit hungrigen Junioren ergänzt. Diese sorgten unter anderem auch im Hinspiel für den Erfolg gegen unkonzentrierte Huskys. Mit diesem Sieg starteten die Realstars optimal in die Pokalrunde. Unterdessen gaben die Realstars bekannt das Jacek und Marcin Wronecki ihre aktive Karriere beendet haben.