Hurbanek: „Eine geniale Saison mit dem Aufstieg krönen“Zweites Finalspiel des ECW Sande gegen Wedemark

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Natürlich klingt ein 5:1-Sieg erst einmal komfortabel, aber im Eishockey ist schon viel passiert und die junge Scorpions-Truppe wird wieder ohne Ende rennen“, blickt Nick Hurbanek auf die Partie. In Wedemark konnte der ungeschlagene ECW Sande bis auf ein paar Undiszipliniertheiten über weite Strecken überzeugen.

„Im ersten Drittel haben wir sehr gut gespielt, daran müssen wir anknüpfen und besonders die vielen Strafzeiten aus dem Hinspiel gilt es zu vermeiden. Auf der Strafbank gewinnst du so ein Finale garantiert nicht“, erklärt der Kapitän.

Sollte das Punkt- und Torverhältnis der beiden Teams nach dem Hin- und Rückspiel gleich sein, gibt es eine Verlängerung von fünf Minuten (Sudden Death). Endet die Verlängerung ohne Tor, erfolgt sofort das Penaltyschießen. Den Rechenschieber möchte das Jaschin-Team jedoch gar nicht erst rausholen.

Hurbanek weiter: „Jeder Spieler ist fokussiert und bis in die Haarspitzen motiviert. Meine Eltern reisen für das Spiel sogar aus Berlin an. Wir möchten eine geniale Saison jetzt mit dem Aufstieg krönen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!