Hügelsheim gewinnt Meisterduell klar

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es waren gerade einmal 13 Sekunden gespielt, da deutete es sich bereits an: Die 800 Kilometer Fahrt von Dortmund nach Hügelsheim und zurück sollten für Mannschaft und mitgereiste Fans wohl nicht in bester Erinnerung bleiben. Denn der erste Angriff der gastgebenden Hornets brachte schon die 1:0-Führung des Baden-Württemberg-Meisters. Diese Vorahnung bewahrheitete sich. Der ESV Hügelsheim gewann das Duell mit NRW-Meister EHC Dortmund glatt miz 7:2 (3:0, 2:1, 2:1).

Der EHC Dortmund fand nicht ins Spiel und lag nach sechs Minuten sogar mit 0:2 hinten. Zwar folgte dann ab der achten Minute eine vierminütige doppelte Dortmunder Überzahl statt, ohne allerdings eine Ergebnisverbesserung anzudeuten. Als Elche-Keeper Torsten Schmitt in der 18. Minute wegen eines auf dem Eis liegenden Angreifers der Gastgeber auf den Pfiff des Schiedsrichters wartete, dieser aber die Partie nicht unterbrach, hatte Hornets-Verteidiger Mark Dunlop wenig Mühe, den Puck am nicht reagierenden Dortmunder Torhüter vorbei zum mehr als vorentscheidenden 3:0 einzulochen. Im zweiten Abschnitt stemmten sich die Westfalen Elche vehement gegen die drohende Niederlage und konnten in der 27. Minute mit dem 3:1 durch Matthias Potthoff auch einen Teilerfolg erzielen. Trotz pausenlosem Anrennen und einer Vielzahl von Chancen reichte es aber nicht zu mehr Zählbarem. So war dann die 38. Minute endgültig Spiel entscheidend. Innerhalb weniger Sekunden gab es gleich drei gute EHC-Chancen, dann aber folgte ein schneller geradliniger Konter der Gastgeber und der führte zum 4:1. Schock und Frust der Elche war die Folge und so konnte Hügelsheim 13 Sekunden vor dem zweiten Pausenpfiff sogar noch auf 5:1 erhöhen. Der EHC startete zwar auch das letzte Drittel noch einmal mit zwei Möglichkeiten, aber in der 43. Minute zeigten die Hornets wie man Chancen nutzt und erzielten das 6:1. In der Schlussphase erhöhten die Gastgeber gar auf 7:1, bevor der EHC durch Antti-Jussi Miettinen in der 56. Minute zum 7:2 kam.

Fazit der langen Reise: Ein total verschlafener und verpatzter Auftakt, ein zu umständliches Angriffsspiel mit wenig Abschlussglück (vor allem im mittleren Abschnitt trotz deutlicher Dominanz in dieser Phase), ein zu statisches und ideenloses Überzahlspiel (es gab wesentlich mehr Powerplay-Möglichkeiten für die Elche als für die Hausherren) sowie sehr effektiv spielende Gastgeber mit einem sicheren Keeper Nic Waldner als Rückhalt brachten die bereits zweite Niederlage in der Aufstiegsrunde für die Westfalen Elche. Damit wird der Druck für den EHC noch grösser. Denn will man nicht die hohen Saisonziele aus den Augen verlieren, dann müssen nun schnell Siege her. Das Heimspiel am Sonntag (19 Uhr) gegen Ratingen ist die nächste Gelegenheit dazu. Dann wird auch Verteidiger Christian Franz wieder dabei sein, der im Badischen wegen Klausuren fehlte. Mirko Reinke zog sich im letzten Drittel in Hügelsheim eine Verletzung an der Nasezu, sollte am Sonntag aber auch auflaufen können.

Tore: 1:0 (0:13) Walther (Duhamel), 2:0 (5:22) Hume (Weise/5-3), 3:0 (17:57) Dunlop, 3:1 (26:18) M. Potthoff (Svejda), 4:1 (38:02) Duhamel (Hume), 5:1 (39:47) Koch (Duhamel, Noob), 6:1 (42:25) Walther (Duhamel, Noob), 7:1 (53:14) Walther (Duhamel/5-4), 7:2 (55:47) Miettinen (Kohmann). Strafen: Hügelsheim 26, Dortmund 16 + 10 (Schmitt).

Bürgerbegehren gestartet
Sanierung des Eissport- und Tenniscentrum in Timmendorfer Strand

​Initiatoren wollen rund 800 Unterschriften sammeln, um einen neuen Bürgerentscheid zur Sanierung des Eissport- und Tenniscentrums auf den Weg zu bringen. ...

Auftakt am Samstag
Salzgitter Icefighters starten in Chemnitz die Meisterrunde

​Am Samstag um 16.30 Uhr wird es ernst für die TAG Salzgitter Icefighters. Dann startet die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost. Für die Stahlstädter geht de...

Acht Teams spielen um den Titel
Nord und Ost: Meisterrunden-Gruppen stehen fest

​Nach Beendigung der Hauptrunden in den Regionalligen Nord und Ost stehen die beiden Meisterrunden-Gruppen fest, in denen der gemeinsame Titelträger ermittelt wird. ...

6:4-Erfolg für Bremen
Salzgitter Icefighters verlieren letztes Hauptrundenspiel knapp

​Auch am letzten Spieltag der Hauptrunde der Regionalliga Nord gelang es den TAG Salzgitter Icefighters nicht, einen Auswärtssieg bei den Weserstars Bremen einzufahr...

Tendenz Ausklingphase
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV

​Die Entscheidungen sind gefallen für den Hamburger in der Vorrunde der Regionalliga Nord: Das Team von Interimscoach Marcel Schlode wird die erste Saisonphase als Z...