HSV verzichtet auf einen möglichen Aufstieg„Die Oberliga kommt zu früh“

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Diese Forderung des DEB ist durchaus nachvollziehbar – schließlich will man auch dort Planungssicherheit. Für uns stellt diese Verpflichtung aktuell allerdings ein unkalkulierbares Risiko dar. Stand heute sind wir mit unserem Konsolidierungskurs noch nicht so weit, um uns erneut der wirtschaftlichen Belastungsprobe Oberliga zu stellen. Rein sportlich betrachtet hätten wir uns gerne der Herausforderung Relegation gestellt“, so Eishockey-Abteilungsleiter Hauke Kuhn. „Wenn die wirtschaftlichen Voraussetzungen stimmen, rückt die Oberliga natürlich wieder in den Fokus. Wir sind mit einem ausgeglichenen Etat und effizienteren Strukturen auf einem guten Weg, wollen das bisher Erreichte aber noch weiter verfestigen. Nachhaltigkeit ist unsere Devise.“

Die volle Konzentration gilt damit aktuell den Play-offs in der Regionalliga Nord, in denen Freitag das entscheidende Halbfinale gegen die Salzgitter Icefighters ansteht.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!