Hohe Niederlage im Harz

Towers gewinnen erstes AuswärtsspielTowers gewinnen erstes Auswärtsspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ihr erstes Auswärtsspiel bei den Harzer Wölfen in Braunlage haben die Pferdeturm Towers viel zu deutlich mit 2:10 (1:3, 1:5, 0:2) verloren.

Bereits zu Beginn der mit gut 20-minütiger Verspätung begonnenen Partie zeigten die Gastgeber, warum sie zu Recht an der Tabellenspitze stehen und schossen Schüddekopf im Kasten der Towers richtig warm, ohne den Schlussmann der Pferdetürmler bezwingen zu können. Nach gut sieben Minuten war es dann aber passiert, als die Wölfe in Person von Schulz Schüddekopf ein erstes Mal überwinden konnten. Wenig beeindruckt von der Führung der Harzer Wölfe konnte „Geburtstagskind“ Sven Hoppe nur knapp zwei Minuten später den überraschenden Ausgleich erzielen, indem er Bannach im Gehäuse der Braunlager mit einem schönen Rückhandschlenzer keine Chance ließ. Nur 90 Sekunden später gelang den Gastgebern dann die erneute Führung, die sie kurz vor Ende des ersten Drittels sogar noch auf 3:1 ausbauen konnten.

Das zweite Drittel begann sehr vielversprechend für die Gäste aus Hannover, nachdem Webster einen Abpraller nutzen und den zweiten Treffer an diesem Abend für sein Team markieren konnte (27.). Dann aber begann die wohl stärkste Phase der Harzer Wölfe, die mit fünf Treffern in nur gut fünf Minuten schnell auf 8:2 davonzogen und keinen Zweifel daran ließen, wer die drei Punkte an diesem Abend einstreichen würde.

Im Schlussabschnitt schalteten die Gastgeber dann aufgrund der komfortablen Führung gleich zwei Gänge runter. Die Pferdeturm Towers kamen zwar noch zu einigen guten Chancen, aber am Ende fehlte wegen des sehr kleinen Kaders doch ein wenig die Kraft, um Jason Kraiss, der inzwischen den Kasten der Wölfe für Bannach hütete, bezwingen zu können. Die Gastgeber hatten nun natürlich jede Menge Platz für Konter und schraubten das Ergebnis dann sogar noch in den zweistelligen Bereich (50./58.). Am Mittwoch, 20 Uhr, geht es zu Hause gegen den EHC Wolfsburg 1b weiter.

Tore: 1:0 (7:19) Schulz (Bednjanec), 1:1 (8:51) Hoppe (Webster), 2:1 (10:21) John Kraiss (Bednjanec, Garthe), 3:1 (19:40) Schulz (Öttl/5-4), 3:2 (26:48) Webster, 4:2 (33:06) Garthe (Maronese, Öttl/3-3), 5:2 (34:19) Schneider (Deibert, Elzner/4-4), 6:2 (36:26) Bednjanec (Schock, Garthe), 7:2 (36:42) Elzner (Bilstein, Deibert), 8:2 (38:33) Maronese (Garthe, Öttl/5-4), 9:2 (49:32) Elzner (Deibert, Bilstein), 10:2 (57:04) Maronese (Schock, Garthe). Strafen: Braunlage 22, Hannover 18. Zuschauer: 616.

8:2 gegen Chemnitz
Salzgitter Icefighters besiegen Crashers zum Meisterrunden-Auftakt

​Mit einem Traumergebnis sind die TAG Salzgitter Icefighters am Samstag bei den Chemnitz Crashers in die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost gestartet. Dabei...

Bürgerbegehren gestartet
Sanierung des Eissport- und Tenniscentrum in Timmendorfer Strand

​Initiatoren wollen rund 800 Unterschriften sammeln, um einen neuen Bürgerentscheid zur Sanierung des Eissport- und Tenniscentrums auf den Weg zu bringen. ...

Auftakt am Samstag
Salzgitter Icefighters starten in Chemnitz die Meisterrunde

​Am Samstag um 16.30 Uhr wird es ernst für die TAG Salzgitter Icefighters. Dann startet die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost. Für die Stahlstädter geht de...

Acht Teams spielen um den Titel
Nord und Ost: Meisterrunden-Gruppen stehen fest

​Nach Beendigung der Hauptrunden in den Regionalligen Nord und Ost stehen die beiden Meisterrunden-Gruppen fest, in denen der gemeinsame Titelträger ermittelt wird. ...

6:4-Erfolg für Bremen
Salzgitter Icefighters verlieren letztes Hauptrundenspiel knapp

​Auch am letzten Spieltag der Hauptrunde der Regionalliga Nord gelang es den TAG Salzgitter Icefighters nicht, einen Auswärtssieg bei den Weserstars Bremen einzufahr...