Hochkarätige Verstärkung für die Abwehr

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit der Erfahrung von über 300 DEL-Spielen kehrt Christian Franz in seine Heimatstadt zurück und ist damit eine enorme Verstärkung für den EHC Dortmund. Bereits im Gründungsjahr 1996 trug er als 17-jähriger vier Mal das EHC-Trikot, bevor er dann nach Iserlohn wechselte. Im Jahr 2000 schaffte er dort mit den Roosters den Aufstieg in die höchste Liga, 2004 wechselte er dann zu den Ice Tigers nach Nürnberg. In seiner Iserlohner und Nürnberger Zeit kam er darüber hinaus zu acht Einsätzen im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Zuletzt war der Verteidiger mit Gardemaß zwei Jahre Leistungsträger bei den Eisbären Regensburg in der 2. Bundesliga. „Wir sind sehr froh, dass mit Christian Franz nach Mirko Reinke ein weiterer Spieler an die Strobelallee zurückgekehrt ist, um in unserem Team eine Führungsrolle beim Kampf um den Oberliga-Aufstieg zu übernehmen“, kommentiert das Elche-Führungsduo Günter Kuboth und Gerd Alda die Neuverpflichtung. „Es ist für uns schon ein sehr positives Zeichen, wenn Spieler, die in Dortmund das Eishockeyspielen gelernt haben, zu ihrer ‚sportlichen Geburtsstätte‘ zurückkommen. Und aus dem Heimkehrer-Duo wird in Kürze sogar ein Trio“, so der 2. Vorsitzende des EHC, Gerd Alda.

Der knapp 29-jährige Christian Franz wird nicht nur ab Mitte August für die Westfalen Elche aufs Eis gehen, sondern auch an der International School of Management (ISM) in Dortmund sein Studium aufnehmen. Die staatlich anerkannte private Hochschule ist außerdem neuer Kooperationspartner des EHC Dortmund.

In der Kaderentwicklung des EHC gibt es eine weitere Vertragsverlängerung. So wird der 20-jährige Fabian Kuboth auch weiterhin das Trikot der Elche tragen. Der letztjährige Kapitän der Juniorenmannschaft kam in den beiden zurückliegenden Spielzeiten bereits auf über 70 Einsätze in der ersten Mannschaft und ist nun dem Juniorenalter entwachsen. Damit umfasst der Kader der Westfalen Elche momentan 15 Spieler, vier weitere werden bis zum Trainingsauftakt am 11. August in Unna noch folgen.

Zwei Punkte hinterm Deich
HSV bezwingt die Salzgitter Icefighters in der Overtime

​Ein Sonntagsausflug an die Elbe gehört in Hamburg zu den beliebten Freizeitaktivitäten – und auch das sonntägliche Heimspiel des Hamburger SV „drohte“ in diese Kate...

Duell mit dem HSV steht bevor
Salzgitter Icefighters wollen in Hamburg die Play-offs sichern

​Wenn die TAG Salzgitter Icefighters am Sonntag um 17 Uhr beim Hamburger SV antreten, könnten die Stahlstädter im Idealfall mit einem Sieg die Playoffs in der Region...

4:1 gegen die Weserstars Bremen
Salzgitter Icefighters holen souveränen Sieg gegen den Meister

​Mit einem 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) gegen die Weserstars Bremen holten die TAG Salzgitter Icefighters am Sonntagabend den dritten Sieg in Folge und sind damit vor rund 32...

Alles ist möglich
Trotz längst erreichter Zwischenziele siegt der HSV immer weiter

​Den Pokal gewonnen, die Meisterrunde vorzeitig erreicht – andere Teams würde angesichts einer derartig komfortablen Situation einen Gang zurückschalten. Nicht so di...

CET trifft im Pokal auf den Adendorfer EC
Timmendorf erwartet das Spektakel am Freitag

​Am kommenden Freitag, 11. Januar, kommt es zum echten Eishockey-Spektakel in der Eishalle am Timmendorfer Strand. Um 20.Uhr empfängt der Landesligist vom CE Timmend...