Highlander starten mit Sieg in die neue Saison

Highlander treffen auf Rote TeufelHighlander treffen auf Rote Teufel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Überzeugender Sieg im ersten

Heimspiel: In einem packenden Spiel behielt der VERC Lauterbach in der

Regionalliga Hessen vor rund 250 Zuschauern mit 8:3 gegen die Young Lions

Frankfurt die Oberhand und die ersten drei Punkte im Steinigsgrund. Bereits nach

43 Sekunden schlug der Puck im Tor der Young Lions ein. In der Folge

präsentierten sich die Gäste spielstark, kombinationssicher und kämpferisch und

kamen in der zwölften Spielminute zum verdienten Ausgleich. In dieser Phase

konnten die Highlander auch beste Chancen nicht verwerten und scheiterten immer

wieder am glänzend aufgelegten Gästetorwart Manuel Murgas. Eine Strafzeit der

Gäste nutzten die Highlander jedoch, um noch vor der ersten Drittelpause auf 4:1

davon zu ziehen. Auch im zweiten Drittel war das Spiel von schnellen Spielzügen

geprägt und beide Mannschaften präsentierten sich in guter Frühform. Durch zwei

Tore von Paul Schmelzer bei einem Gegentor durch Michael Schwarzer bauten die

Highlander die Führung zum Ende des zweiten Drittels auf 6:2 aus. Im letzten

Drittel waren Mario Kreuz und Alexander Roth für die Lauterbacher und nochmals

Michael Schwarzer für die Young Lions erfolgreich, so dass die Highlander am

Schluss einen verdienten 8:3-Heimsieg feiern durften. Die Torschützen für die

Highlander waren Paul Schmelzer (3), Alexander Roth (2), Mario Kreuz, Stephan

Heinrich und Dennis Weihnrich. Das nächste Heimspiel des VERC steigt am 29.

Oktober gegen den EV Wiesbaden. Strafen: Lauterbach 34 + 10 (Sven Mecke),

Frankfurt 24 + 10 (Johannes Goldbach).

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...