Highlander reisen nach Bad Nauheim

Highlander treffen auf Rote TeufelHighlander treffen auf Rote Teufel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag, 4. Januar, reisen die Highlander des VERC Lauterbach zum letzten Spiel in der Vorrunde der Regionalliga Hessen zu den Roten Teufeln Bad Nauheim 1b. Das Heimspiel gegen Bad Nauheim konnten die Highlander aus den bekannten Gründen nicht austragen, somit wird das Spiel am Sonntag doppelt gewertet. Spielbeginn ist um 17:45 Uhr.

Für beide Teams geht es in diesem Spiel um nichts mehr, dennoch wollen die Vogelsberger Kufencracks die Vorrunde mit einem Sieg beenden. Den Roten Teufeln 1b wurden alle bis November gewonnenen Punkte wieder abgezogen, da die Mannschaft aus der Wetterau nicht spielberechtigte Spieler eingesetzt hat. Somit findet man die Zweitvertretung der Nauheimer Oberliga-Mannschaft momentan am Tabellenende. Mit einem Sieg am Sonntag könnten die Nauheimer allerdings nach oben klettern.

Ab der kommenden Woche beginnt dann in Hessen die Relegationsrunde. Die Highlander werden auch an dieser Runde teilnehmen, mit dem Ziel diese Runde zu gewinnen. „Uns ist in dieser Saison so viel genommen worden, alle unsere bisherigen Ziele sind geplatzt. Jetzt wollen wir uns nochmal erfolgreich präsentieren“, so Kapitän Alex Roth.

Die Relegationsrunde setzt sich aus folgenden Mannschaften zusammen: Eintracht Frankfurt, EV Wiesbaden, Rote Teufel Bad Nauheim 1b, VERC Lauterbach, TSV Mainz, EG Diez-Limburg. Die Mannschaften aus Mainz und Limburg kommen aus der Landesliga Hessen dazu, beide Teams haben sich als Gruppensieger für die Relegationsrunde qualifiziert. Die Mannschaft aus Mainz ist für den VERC eine unbekannte, während man im Team der Limburger auf ehemalige Spieler des VERC trifft. So wird es ein Wiedersehen mit Markus Kaczenski und Dimitri Chimkov geben.