Highlander gastieren in Mainz

Highlander treffen auf Rote TeufelHighlander treffen auf Rote Teufel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum drittletzten Saisonspiel im Regionalliga-Pokal Hessen ist der VERC Lauterbach am Sonntag, 15. März, zu Gast beim TSV Mainz. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Nach dem gelungenen Auftritt der Vogelsberger Eishockeycracks gegen Frankfurt (12:5) wollen die Spieler um Mario Kreuz die nächsten wichtigen Punkte im Kampf um den Pokalsieg einfahren. Um weiter „dick im Geschäft“ um den Pokalgewinn zu bleiben, müssen auch am Sonntag drei Punkte her. Die Spieler des VERC können sich keinen Ausrutscher leisten und müssen von Beginn an konzentriert und Siegeshungrig spielen.

Zum Auftakt der Pokalrunde standen sich beide Teams schon einmal gegenüber, damals gewannen die Highlander nach einem großen Kraftakt mit 4:1 gegen die Mainzer Wölfe. Die Mannschaft aus Mainz liegt im Moment mit zehn Punkten und einem Torverhältnis von 33:38 Toren auf Rang drei in der Tabelle. Jedoch haben die Mainzer Wölfe keine Chance mehr, die Highlander (20 Punkte/ 54:21 Tore) in der Tabelle zu oberholen.

„Wir haben es selbst in der Hand, den Pokal nach Lauterbach zu holen. Das ist für uns Motivation genug, um auch am Sonntag alles zu geben“, so die klare Marschroute von Sven Mecke. Verzichten müssen die Highlander in diesem wichtigen Spiel auf die gesperrten Spieler Dennis Klinge und Johannes Goldbach. Weiterhin fehlen wird wohl Max-Levin Frank, Lauterbachs Topstürmer leidet noch immer an einer Verletzung im Leistenbereich und wird in dieser Saison nicht mehr spielen können.

Dafür hofft Trainer Falk Ozellis auf die Einsätze von Grund, Wolf und Themm. Alle anderen Spieler der Highlander sind fit und werden aller Voraussicht nach die Reise nach Mainz antreten können.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!