Herzschlagfinale in Erfurt

Vorteil PreussenVorteil Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem dramatischem Finale unterlag der ECC Preussen Juniors Berlin am Sonntag mit 4:5 bei den Black Dragons Erfurt. Dabei schien für die Erfurter schon vorzeitig alles gelaufen, die Dragons waren im ersten Drittel die eindeutig bessere Mannschaft und konnten das Drittel mit einer 2:0-Führung abschließen. Dass es nicht mehr Tore gegen die Preussen gab, war einzig Torwart Björn Leonhardt zu verdanken, der mit starken Reflexen und großem Einsatz die Preussen im Spiel hielt.

Im zweiten Drittel das gleiche Bild, Leonhardt unter Dauerbeschuss und zwei weitere Treffer für die Dragons zur 4:0-Führung. Doch Mitte der Spielzeit fanden die Preussen ins Spiel und konnten mit einem Doppelschlag durch Max Janke in der 34. Minute und Jan Schertz in der 35. Minute den 2:4-Anschluss erzielen.

In der 44. Minute konnten die Preussen dann Hoffnung schöpfen, Kapitän Kay Hurbanek verkürzte auf 3:4. Doch Held des Abends blieb Björn Leonhardt im Tor der Preussen, mehrfach blieb den gut 700 Zuschauern der Torschrei im Halse stecken, da der ECC-Keeper wieder alles weg fischte. Die letzte Spielminute war schon fast zur Hälfte verstrichen, da verstummten die Siegesgesänge der Erfurter, Jan Schertz traf 38 Sekunden vor Spielende in Unterzahl zum 4:4-Ausgleich. Ein Punkt schien gerettet und das Penaltyschießen in Aussicht. Doch die Dramatik übertraf alle Grenzen, nur 19 Sekunden später war Leonhardt dann doch machtlos und die Scheibe landete zur 5:4-Führung für Erfurt im Netz. Das war es dann, Trainer Awizus lobte sein Team für den großen Einsatz, dass man nach einem 0:4-Rückstand nicht aufgegeben hat und noch den Ausgleich erzielen konnte, doch die Punkte waren weg.

Tore: 1:0 (9:12) Weise (Schmidt, Donelly), 2:0 (15:43) Weise (Fischer), 3:0 (23:43) Vavroch (Marak, Brink), 4:0 (27:32) Vavroch (Marak, Otte), 4:1 (33:38) Janke (Hurbanek), 4:2 (34:30) Schertz (Hurbanek, Reuter), 4:3 (43:40) Hurbanek (Janke, Schertz), 4:4 (59:22) Schertz (Hurbanek), 5:4 (59:41) Otte (Marak, Hofmann). Strafem: Erfurt 16, Berlin 16 + 10 (Schertz). Zuschauer: 719.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!