Herne dominiert SpitzenspielHerner EV

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem deutlichen 5:1 konnte der Herner EV seine bereits klare Regionalliga-Meisterschaft gegen den Tabellenzweiten aus Dinslaken untermauern. Vor 946 Zuschauern am 4. Advent dominierte das Team von Trainer Carsten Plate gerade das zweite Spieldrittel klar. Dinslaken zeigte sich engagiert, konnte aber nur wenige Akzente vor dem Tor der Hausherren setzen.

Direkt zu Beginn zeigte sich Herne bemüht, konnte aber erste Chancen nicht verwerten. „Ich sehe das Spiel sehr positiv, auch trotz der vergebenen Chancen im ersten Drittel“, so Plate nach dem Spiel. „Wir haben einige Spieler geschont um Verletzungen und Krankheiten auszukurieren. Das Team hat sich trotzdem gut präsentiert und das Spiel dominiert.“ Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich konnte man dann im zweiten Spielabschnitt das Spiel vorzeitig entscheiden und das Schlussdrittel sogar im Sparmodus für sich entscheiden.

„Wir sind sicherlich hier nach Herne gekommen, um das Spiel zu gewinnen.“ Dinslakens Trainer Dmitri Tsvetkov musste aber auch eingestehen, „dass ein Gegner in Herne schon einen sehr guten Tag braucht, um ein Spiel gewinnen zu können.“ An diesem vierten Advent jedenfalls wollte Herne keine Geschenke verteilen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!