Herford startet mit Niederlage in die Pokalrunde

Angstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasstAngstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasst
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Spiel im Verbandsliga-Pokal hielt für die wieder zahlreich erschienenen Herforder Fans gleich einen Knüller parat, trafen doch mit Herford und Ratingen der Dritt- auf den Viertplazierten der Verbandsliga NRW. Das Spiel konnte jedoch über weite Strecken die Erwartungen nicht erfüllen. Am Ende setzten sich die Gäste verdient mit 2:4 (0:0, 0:2, 2:2) durch, weil die Ice Dragons zu spät in die Partie fanden.

Beide Mannschaften hatten zu Beginn der Partie Mühe, ihre Linie zu finden. Die Gastgeber hatten anfangs leichte Feldvorteile, konnten daraus allerdings ebenso wenig Kapital schlagen wie die Gäste, die im Verlauf des ersten Abschnitts durch Überzahlsituationen besser ins Spiel fanden. So blieb es folgerichtig nach 20 Minuten beim 0:0.

Im Mittelabschnitt verloren die Herforder durch (nicht immer gerechtfertigte) Strafzeiten den Faden und bauten die Aliens damit weiter auf. Bereits die zweite Strafzeit der Herforder im 2. Drittel konnte Ratingen zur, zu diesem Zeitpunkt noch etwas überraschenden, Führung nutzen. Pascal Rumpler legte vom Bullypunkt zurück auf Gerhard Engler, der den Puck per One-Timer unhaltbar für Kai Frenzel in die linke obere Ecke des Herforder Gehäuses hämmerte (25.). Auch das 0:2 (36.) resultierte aus einer Powerplay-Situation für die Gäste, die Eugen Novossjolov mit einem Schlenzer unter die Latte für Ratingen nutzen konnte.

Das Schlussdrittel begann, wie das zweite Drittel endete: Mit einem Ratinger Powerplay. Erneut war es Novossjolov, der in der 42. Minute eine Unsicherheit von Frenzel zum 0:3 nutzen konnte. Angesichts der bis dahin schwachen Herforder Vorstellung schien die Entscheidung damit endgültig gefallen, doch nahm die Partie noch eine überraschende Wende, als Patric Buchholz nach einem sehr sehenswerten Doppelpassspiel mit Nils Bohle in der 47. Minute der überraschende Anschlusstreffer zum 1:3 gelang. Angepeitscht durch die Anfeuerung von den Rängen übernahmen die Ice Dragons umgehend die Initiative, drückten auf das Ratinger Tor und zwangen die Gäste so in Strafzeiten. Eine dieser Überzahlsituationen nutzte Tim Horstbrink zum 2:3 (54.). Die Partie wäre nun wohl gekippt, hätten Patrick Preuße oder Alexander Gaal ihre Riesenchancen direkt im Anschluss an das Tor nutzen können. So blieb es Rumpler mit einem Schuss im Fallen (58.) vorbehalten, den letztlich verdienten Sieg der Aliens sicherzustellen.

Tore: 0:1 (24:45) Engler (Rumpler), 0:2 (35:51) Novossjolov (Böhme, Kolewe/4-5), 0:3 (41:02) Novossjolov (Schubert, Engler/4-5), 1:3 (46:04) Buchholz (Bohle), 2:3 (53:01) Horstbrink (Wolff, Reim/5-4), 2:4 (57:09) Rumpler (Weitz, Schubert). Strafen: Herford 20 + 10 (Jabs), Ratingen 14. Zuschauer: 415. (Jens Radulovic)

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...

1050 Unterschriften wurden innerhalb von einer Woche gesammelt
Bürgerbegehren in Timmendorf zum Erhalt des ETC erfolgreich

​In nur einer Woche ist es gelungen, 1050 Unterschriften für einen neuen Bürgerentscheid zur Sanierung des Eissport- und Tenniscentrums am Timmendorfer Strand zu sam...