Hendrik Sirringhaus feiert Shutout

Wild Roosters belegen den dritten PlatzWild Roosters belegen den dritten Platz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen ungefährdeten 6:0 (1:0, 3:0, 2:0)-Sieg und drei wichtige Punkte im Kampf um Platz sechs feierte der Iserlohner EC 1b am Sonntagabend am Seilersee. Das Team von Trainer Andreas Pokorny hätte bereits im ersten Drittel alles klar machen können. Gose, Pernt und Engelmann hatten blitzsaubere Einschussmöglichkeiten, aber im Netz landete der Puck nicht. Doch Hendrik Pernt machte es im zweiten Versuch besser und traf zur Iserlohner Führung (10.). Doch auch die Gäste hatten Chancen: Zwei Pfostentreffer verzeichnet die Statistik.

Im zweiten Abschnitt fiel dann allerdings die Vorentscheidung. Gose traf im Alleingang (25.), Schnieder staubte nach Wapnewskis Schuss ab (31.) und Wapnewski selber hämmerte dann bei Iserlohner Überzahl den Puck ins Solinger Gehäuse (33.). Im Schlussabschnitt kombinierten die Gastgeber weiterhin schön und bauten die Führung weiter aus. Kapitän Toni Engelmann fälschte einen Schnieder-Schlagschuss unhaltbar ab (43.). Den Schlusspunkt setzte Patrick Schnieder. Frei vor Solingens Keeper Matthias Kehlen stehend traf er im Nachschuss (48.).

Das Feld der Kandidaten im Kampf um Platz sechs, der zur Teilnahme an der Oberliga-Aufstiegsrunde berechtigt, rückt immer näher zusammen. Der Abstand der Iserlohner auf Platz drei beträgt bei zwei Spielen weniger gerade mal sieben Punkte. Am Freitag reisen die Iserlohner zum „Sechs-Punkte-Spiel“ nach Trier. Das kommende Heimspiel findet am Sonntag, 26. November, gegen den Königsborner JEC statt. Dann soll Revanche für die Hinspielniederlage genommen werden. Erstes Bully ist um 19.45 Uhr am Seilersee.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!