Heimstarke Huskys besiegen Troisdorf

Halle geschlossen - Trier zieht sich zurückHalle geschlossen - Trier zieht sich zurück
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vergangenen Sonntag

bewiesen die Trierer Huskys ihre Heimstärke und schlugen den EHC Troisdorf mit

7:5 (2:1, 4:1, 1:3). Schon nach 24 Sekunden brachte Anton Bauer den ESC in

Führung. Die Trierer bestimmten die Partie und legten in der neunten Minute

durch Thomas Barth nach. Doch in der 15. Minute verkürzten die Gäste auf 1:2.

Die Huskys agierten zunächst mit einem Spieler weniger auf dem Eis, da kurz vor

Ende des ersten Drittels eine Strafe gegen die Huskys ausgesprochen wurde. In

Unterzahl luchste Anton Bauer seinem Gegenspieler den Puck ab und bediente

Jeffrey Golby, der alleine aufs Tor zulief. Souverän umspielte er Tim Kühlem und

markierte das 3:1. Troisdorf spielte nun mit mehr Einsatz und erhielt viele

Strafen. Binnen weniger Minuten zogen die Huskys durch einen Doppelschlag von

Anton Bauer auf 5:1 davon. In der 35. Spielminute lief Thomas Sülzner alleine

auf Torhüter Mario D´Antuono zu und ließ ihm keine Abwehrchance. Der

Anschlusstreffer zum 2:5 schockte die Huskys keineswegs. Thomas Barth erzielte,

abermals in Überzahl, das 6:2 (37.). In der 46. Spielminute zog Ronny Hähnel

trocken ab und der Puck schlug im Kasten der Dynamites zum 7:2 ein. Danach gaben

die Gäste noch einmal Gas, verkürzten auf 5:7. Der Sieg des ESC geriet aber

nicht mehr in Gefahr. Tore: 1:0 (0:24) Anton Bauer (Jeffrey Golby), 2:0 (8:54)

Thomas Barth (David Müller), 2:1 (14:07) Kai Kühlem (Thomas Sülzner, Daniel

Lehmann), 3:1 (21:00) Jeffrey Golby (Anton Bauer/4-5), 4:1 (29:37) Anton Bauer

(Stefan Tschammer), 5:1 (31:33) Anton Bauer (Stefan Tschammer/5-4), 5:2 (34:42)

Thomas Sülzner (Christoph Jahns, Slawomir Kiedewicz/5-4), 6:2 (36:36) Thomas

Barth (David Müller/5-4), 7:2 (45:49) Ronny Hähnel (5-4), 7:3 (50:24) Benny

Welter (Matthias Rötters, Maximilian Witting), 7:4 (51:14) Kai Kühlem (Thomas

Sülzner), 7:5 (55:16) Bernd Deske (Matthias Rötters/5-4). Strafen: Trier 20,

Troisdorf 22 +10 (Thomas Sülzner).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!