Heimspielpremiere mit Kinderflohmarkt und Bratwurst

Heimspielpremiere mit Kinderflohmarkt und BratwurstHeimspielpremiere mit Kinderflohmarkt und Bratwurst
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bevor allerdings die Fans die Eingangstüren der Eissporthalle passieren, sind sie ins Vereinsheim „Hockeytreff“ eingeladen. Dort wird es ab 14.30 Uhr einen Kinderflohmarkt geben, bei dem die Kids der Young Icefighters (Eishockey Nachwuchs) und der Young Penguins (Inlinehockey Nachwuchs)  Eishockeyausrüstungen und weitere Dinge verkaufen möchten. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt sein. Die Verantwortlichen hoffen auf ähnlich gutes Wetter, wie in diesen Tagen. Denn auf der Sommerterrasse soll mit Bratwurst und weiterem Grillgut den Fans der Heimspielauftakt schmackhaft gemacht werden.

Ein weiteres Schmankerl bieten die Icefighters ihren Fans. „Wer am kommenden Sonntag eine Saisondauerkarte erwirbt, hat für das Heimspiel gegen Bad Kissingen freien Eintritt“, erklärt Pressesprecher Benjamin Kozlowski. „Die Fans können sich somit insgesamt drei Heimspiele gratis ansehen“. Darüber hinaus warten neue Fanartikel, mit denen sich die Fans eindecken können. „In den letzten Jahren wurden die Fanartikel aus unterschiedlichsten Gründen vernachlässigt“, so Kozlowski. „In dieser Saison wird sich dies ändern und wir haben einige neue Artikel. Zu empfehlen ist dabei der neue Fanschal mit dem Schriftzug „Wir sind Stahlstadtkinder“, der für eine gewisse Identifizierung mit unserer Stadt sorgen soll.“

Sportlich läuft es bei den Stahlstädtern in der Vorbereitung nahezu optimal. Lediglich der Umstand, dass beim Heimspiel gegen Bad Kissingen voraussichtliche einige Spieler fehlen werden, trübt ein wenig. Verteidiger Dennis Zapfe ist bis Ende Oktober gesperrt (nach einer Matchstrafe aus der letzten Saison). Ebenso wird man auf Verteidiger Ron Sievers verzichten müssen. Seine Strafe aus dem Spiel beim Schlittschuh-Club Berlin (Matchstrafe) ist noch nicht bekannt. Weiterhin verletzt ist Valeri Schimpf. André Kiene weilt im Urlaub und berufsbedingt steht hinter David Jasieniak ein Fragezeichen.

Nichts desto trotz wird die Mannschaft von Radek Vit alles geben, um gegen den bayerischen Landesligisten EC Bad Kissingen zu bestehen und sich den Fans mit einer guten Leistung zu präsentieren. „Wir wollen auch gegen den starken Gegner aus Bayern alles geben und unsere erfolgreiche Vorbereitung fortsetzen“, so Trainer Radek Vit.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!