Heimpremiere für den neuen EHC Neuwied

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Sonntag ist es endlich so weit. Nach einer langen und beschwerlichen Wartezeit kann der neue EHC Neuwied am Sonntag endlich im neu renovierten IceHouse in Neuwied auf Punktejagd gehen. Zu Gast ist um 18:45 Uhr die Landesligamannschaft der Duisburger Füchse. Die Neuwieder Mannschaft, die aufgrund der späten Fertigstellung der Eishalle bisher nur auswärts spielte und auch trainierte, zeigt sich somit erstmals den Fans auf eigenem Eis. Dabei war die Ausbeute mit zwei Siegen und einer Niederlage gar nicht mal schlecht, wenn man bedenkt, dass es im Juli noch gar nicht klar war, ob es überhaupt nochmal Eishockey in Neuwied gibt. Der neue Vorsitzende des Vereins, Peter Liebeskind, hat mit seiner Vorstandsmannschaft in kurzer Zeit die Grundlagen für einen geregelten Spielbetrieb in Nordrhein-Westfalen gelegt und kann sich jetzt, wie die Fans, auf die Heimspielpremiere am Sonntag freuen. Zu den Auswärtsspielen begleiteten bereits viele Fans die Mannschaft und der Slogan „Der EHC ist wieder da“ klang lautstark durch die Hallen. In Neuwied möchte man langfristig wieder an die großen Erfolge aus den 90er Jahren anknüpfen und dem Zuschauer attraktives Eishockey und eine gute Plattform für den Nachwuchs bieten.