HEG steht auf Platz eins

HEG startet in der Regionalliga NRWHEG startet in der Regionalliga NRW
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Herner EG sicherte sich beim EHC Troisdorf mit einem 7:4 (5:1, 2:2, 0:1)-Sieg die Tabellenführung in der Aufstiegsrunde zur Oberliga. Nach dem ersten Dreier vom Freitag gegen den Grefrather EC mussten die Schützlinge von Peter Franke bei den Dynamites ran. Doch schon nach dem ersten Spielabschnitt stand fest, dass es ein einseitiges Spiel werden sollte: Fünf Tore für die Blizzards und nur eines für Troisdorf sprachen für sich. Schon nach dem Doppelpack von Alexander Baum nach fünf Minuten entspannten sich viele Gesichter bei den rund 130 mitgereisten Herner Fans. Nach den Treffern von Shannon McNevan und Milan Vanek (2) war das Spiel dann gelaufen. Tore von Pascal Adolfs und Christian Müller rundeten den HEG-Abend erfolgreich ab. Mit gebremstem Schaum spielten die Blizzards die Partie zuende und sicherten sich so wichtige drei Punkte im Kampf um den Aufstieg.

Besonders tat sich Torhüter Eugen Michel hervor. Der Keeper rückte für den verletzten Ulrik Kuhnekath in die Mannschaft. Mit einer tadellosen Partie bot er seinem Team einen starken Rückhalt. Schon zuvor hatte er sich in Spielen gegen Düsseldorf und Trier bewährt.

Am Freitag geht es für die Blizzards nach Bad Nauheim. Vor der Saison hatte die Herner EG dort in einem Testspiel klar gewonnen. Seitdem haben sich die Roten Teufel stark verbessert uns zählen nun zu den Mitaufstiegsrivalen. Am Sonntag ist dann der Drittplazierte der Regionalliga NRW aus Dinslaken zu Gast am Gysenberg. Um 18:30 geht es los.

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...