Harzer Wölfe peilen Sieg gegen Schönheide an

Wölfe verzichten auf Oberliga-TeilnahmeWölfe verzichten auf Oberliga-Teilnahme
Lesedauer: ca. 1 Minute

Drei Punkte sind das Ziel der Harzer Wölfe in ihrem ersten Wochenendspiel. Am Freitag ab 20 Uhr soll das Vorhaben gegen den EHV Schönheide im heimischen Wurmbergstadion in die Tat umgesetzt werden. „Wir hinken etwas hinter unserem Soll hinterher, der Sieg wichtig“, äußert sich der zweite Vorsitzende der Wölfe, Richard Flohr. Anknüpfen wollen die Wölfe im Duell mit ihren Namensvettern aus dem Erzgebirge vor allem an das starke Schlussdrittel beim Auswärtssieg gegen die SG Niesky/Weißwasser. Wie man die Schönheider schlägt, haben die Harzer in dieser Saison bereits eindrucksvoll demonstriert. Mit 7:1 siegten die Wölfe im fremden Bau und stellten dabei das Angriffsduo Daniel Jun/Miroslav Jenka kalt. Am Sonntag sind die Wölfe auswärts bei den Blue Lions Leipzig gefordert. Beginn ist bereits um 17 Uhr. „Nach der keineswegs befriedigenden Ausbeute am vergangenen Wochenende müssen wir unsere Punkte nun woanders holen, etwa in Leipzig“, will Flohr nicht zu weit ins Hintertreffen geraten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!