Harzer Falken sind MeisterTitel geht nach Braunlage

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Falken zeigten von der ersten Sekunde an, wer Herr im Haus ist. Bereits nach 49 Sekunden erzielte Jannik Nüsse das 1:0. Der Jubel der Fans war gerade verebbt, als Valerie Schimpf auf 2:0 erhöhte. Spätestens nach dem 3:0 von Erik Pipp, keine 60 Sekunden später, war allen im Stadion klar, das Celle die Meisterschaft nicht mehr verhindern kann. Die Harzer dominierten weiter das Geschehen und schossen zur ersten Drittelpause eine 7:0 Führung heraus.

Die Celler Oilers hielten mit ihren beiden Reihen nach Leibeskräften dagegen, waren aber gegen konzentrierte Harzer nahezu chancenlos. Tobias Bannach,  wieder auf seiner angestammten Position im Tor, verlebte einen beschäftigungsarmen Abend und wurde mit einem Shutout belohnt. Damit sind die Falken bereits im vierten Spiel in Folge ohne Gegentor.

Tore: 1:0 (0:49) Nüsse (Pipp), 2:0 (3:18) Schimpf (R. Bannach), 3.0 (4:20) Pipp, 4:0 (9:38) Bauer (R. Bannach, Furo), 5:0 (14:30) Schock (Kähm, Pipp), 6:0 (15:40) Niemeyer (Nüsse), 7:0 (18:45) Pipp (Jordan), 8:0 (22:36) Kohlrusch (Niemeyer), 9:0 (22:48) Bauer (Schimpf), 10:0 (26:50) Bippus (Bauer, R. Bannach), 11:0 (35:45) Schimpf (R. Bannach, Nüsse), 12:0 (41:17) Niemeyer (Kohlrusch), 13:0 (45:05) Deich (Schock, Pipp), 14:0 (45:43) Bauer (Bippus, Kähm). Strafen: Braunlage 12, Celle 10. Zuschauer: 215.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!