Harter Kampf in Neuwied nicht belohnt

Harter Kampf in Neuwied nicht belohntHarter Kampf in Neuwied nicht belohnt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 4:5 (2:0; 2:4; 0:1) mussten sich die Ice Devils Bad Nauheim am Sonntag knapp beim Klassenprimuns der Landesliga Hessen, dem EHC Neuwied 1b, geschlagen geben.

Dabei waren die verbliebenen zehn Mannen um Spielertrainer Uwe Langsdorf ohne die feste Überzeugung angereist, die zweite Garnitur der Pfälzer schlagen zu müssen. Zu aussagekräftig schien der 24:2-Kantersieg der Neuwieder vor Wochenfrist gegen die EG Diez/Limburg. Das allerdings sah auf dem Eis zunächst ganz anders aus. So brachten Sebastian Seib und Dirk Schmalz die Nauheimer in Führung.

Das Spiel wurde im zweiten Drittel nickeliger. Murad Schipper erhöhte zwar zum 3:0 für die Ice Devils, doch Neuwied wachte nun auf. Nachdem sie durch Sittinger und Kley bis auf 3:2 herankamen, sollten sie aber zunächst ein wenig gebremst werden. 31. Spielminute, Tim Kunzler steht frei und sieht im Gewühl vor dem Tor Murad Schipper stehen. Der Pass vor das Tor findet über den Umweg Verteidigerkufe den Schlägerschaft von Schipper und von da ins Tor. Neuer Spielstand: 4:2 für Bad Nauheim. Dann aber folgte die wohl spielentscheidende 35. Minute. Innerhalb von sage und schreibe neun Sekunden glichen die Gastgeber durch Landi und Lörsch mit einem Doppelschlag aus. Die Ice Devils machten zwar weiterhin ein starkes Spiel, mussten aber in der 53. Minute den entscheidenden Gegentreffer durch Landi hinnehmen.

Tore: 1:0 (7:30) Seib (Kunzler), 2:0 (9:17) Schmalz (Seib), 3:0 (22:32) Schipper (Schmalz Bärenz), 3:1 (24:32) Sittinger, S. (Fischer), 3:2 (27:21) Kley (Staszak, Melcher), 4:2 (30:21) Schipper (Kunzler,

Hofmann), 4:3 (34:17) Landi (Sittinger, S.), 4:4 (34:26) Lörsch (Kley), 4:5 (52:22) Landi (Liebeskind, Sittinger, N.). Strafen: Bad Nauheim 16, Neuwied 18.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!