Harte Nüsse für die Ice Dragons

Harte Nüsse für die Ice DragonsHarte Nüsse für die Ice Dragons
Lesedauer: ca. 1 Minute

Spiele gegen die Bären sind traditionell torreich, in den letzten sechs Begegnungen dieser beiden Teams fielen im Schnitt neun Tore. Ein weiteres Merkmal dieser meist äußerst spannende und rasanten Spiele ist, das beide Teams jeweils immer ihre Heimspiele gewonnen haben.

In dieser Saison sind die Bären zwar noch nicht richtig in Tritt gekommen, konnten zwar deutlich gegen Darmstadt und mit einem Kraftakt im letzten Drittel knapp in Iserlohn gewinnen, kamen dafür in Frankfurt jedoch mit 2:9 unter die Räder. Dennoch, das von Jens Hergt trainierte Team hat sich am letzten Wochenende mit dem Tschechen Martin Koristka verstärkt und hat mit ihm und Stephan Petry zwei brandgefährliche Torjäger in den Reihen, die für jede Abwehr in der Regionalliga ein echtes Problem darstellen. Mit von der Partie ist nun auch Lauris Ziemins, der sein erstes Spiel im Herforder Trikot bestreiten wird.

Schon am Sonntag geht es dann für den Herforder EV weiter. Um 18 Uhr treten die Ice Dragons bei den Dynamite des EHC Troisdorf an. Der EHC Troisdorf gewann im letzten Jahr souverän den Regionalliga-Pokal, war das einzige Team, das sich in dieser Runde in Herford durchsetzen konnte. Vor der Saison hat sich der EHC Troisdorf nochmal verstärkt, holte mit Ingo Angermann, Lucas Hubert, Andreas Funk, Christian Czaika und Timothy Tanke gestandene Regionalliga-Spieler aus Bergisch Gladbach und Neuwied hinzu. Damit wurde der eh schon starke Kader noch einmal qualitativ verbessert und die Troisdorfer sind, nachdem sie auch als einziges Team bisher den Frankfurter Löwen Punkte abnehmen konnten, einer, wenn nicht der Topfavorit auf den Meistertitel in der Liga.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!