Hannover Airport Jets Langenhagen: Ready to take off

Jets erwarten Timmendorf - 6:4-Sieg in WolfsburgJets erwarten Timmendorf - 6:4-Sieg in Wolfsburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hannover Airport Jets Langenhagen sind bereit für das erste Heimspiel in der Könicke Hall Langenhagen. Am Freitag um 19.30 Uhr ist mit dem ESC Braunlage einer der Favoriten der Regionalliga Nord in der neuen Eissporthalle von Lenny Soccio zu Gast. „Das ist eine perfekte Halle und wir haben optimale Voraussetzungen“, schwärmt Teammanager Bernd Spenke von dem Projekt Nachwuchseishockey. Der ehemalige Vorsitzende der Hannover Indians will von Zielen und hochtrabenden Vorgaben jedoch nichts wissen. In der Premierensaison besteht der Kader fast zur Hälfte aus U-23-Spielern, denen erfahrene Spieler mit ihrem Können und der nötigen Abgeklärtheit zur Seite stehen. Auch Lenny Soccio, der als sportlicher Direktor fungiert, schwärmt von der Jugendarbeit: „Viele Teams haben Probleme, die geforderten drei U-23-Spieler zu präsentieren. Bei uns dienen U-23-Spieler als Gerüst der Mannschaft.“

Als Trainer wurde für dieses ehrgeizige Projekt Bruce Keller gewonnen, ebenso wie Lenny Soccio eine Eishockey-Ikone in der Region Hannover. Neben Kellers Tätigkeit als Athletic Director der Inernational School Region Hannover hat er diese Aufgabe übernommen, junge Eishockey-Talente auszubilden und zu fördern. Das erste Heimspiel möchte das junge Team der Hannover Airport Jets Langenhagen nutzen, um sich den Langenhagenern aber auch allen Eishockey-Fans der Region zu präsentieren. Gemeinsam mit dem Flughafen Hannover, der Namensgeber und Co-Sponsor der Hannover Airport Jets Langenhagen ist, wird das Team am Freitag um 19.30 Uhr zum Eröffnungsbully bereit sein, wenn es in der Könicke Hall heißt: „Ready to take off“.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!