Hamann bleibt – Kühlem-Brüder kommen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der schnelle Stürmer und erfolgreiche Torschütze hat in der vergangenen Saison mit 15 Toren und 19 Torvorlagen dem EHC Neuwied geholfen, den Abstieg zu vermeiden.

„Ich freue mich auf die neuen Aufgaben in einem umformierten Team“, so Hamann gegenüber dem 2. Vorsitzenden Wolfgang Schneider. Mit einem neuen Trainer und veränderten Trainingsmethoden wird Willi Hamann athletisch sicherlich noch mehr zulegen können und somit auch in der neuen Saison im Sturm des EHC für Furore sorgen. „Die zahlreichen Fans freuen sich schon jetzt auf Hamanns Sturmläufe, damit wird er die Bärenhöhle wieder zum Beben bringen“, so Wolfgang Schneider. Der neue Trainer Bernd Arnold betont indes, dass Willi Hamann genau in sein Mannschaftprofil passt.

Vom letztjährigen Ligakonkurrenten EHC Troisdorf wechseln Tim und Kai Kühlem in die Deichstadt. Während Torhüter Tim Kühlem seit 2000 auf dem Eis steht, begann die Karriere von Bruder Kai bereits im Jahr 1994. Über den Kölner EC kamen beide zum EHC Troisdorf, für den sie mehrere Jahre, zuerst in der Verbandsliga und letztens in der Aufstiegsrunde zur Oberliga, spielten. Mit Kai Kühlem stellte der EHC Troisdorf den punktbesten Verteidiger der Liga in der Saison 2010/2011. Gemeinsam mit Routinier Andreas Halfmann soll er die Hintermannschaft des EHC Neuwied ordnen und zusammen halten. Mit Tim Kühlem, dem neben Ilja Doroschenko wohl bestem Torwart der Liga in der abgelaufenen Saison, verstärkt der EHC Neuwied die Defensive. Beide freuen sich, vor der bekannt großen Kulisse in der Bärenhöhle in Neuwied, für den EHC aufs Eis gehen zu dürfen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!