Halbfinale erreicht – Sieg gegen SalzgitterWeserstars Bremen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Rund 270 Zuschauer sahen am Freitagabend die Partie gegen die Icefighters, in der die Weserstars gleich auf mehrere Akteure verzichten mussten. In einer  recht abwechslungsreichen Anfangsphase sahen die Zuschauer Torchancen auf beiden Seiten. Doch bis zum ersten Treffer dauerte es bis zur elften Spielminute. Paul Schön eröffnete den Torreigen und brachte den Gastgeber mit 1:0 in Führung. Keine 40 Sekunden später war es abermals Paul Schön der zum 2:0 traf.  Eine Minute vor ersten des ersten Drittels erhöhte Savva Knop die Bremer Führung auf 3:0.

Im zweiten Spielabschnitt platzten die Träume der Gäste auf einen Erfolg in Bremen binnen zwei Minuten. In der 23. Minute brachte ein Doppelschlag von Igor Schön und Marc Meinhardt die Entscheidung. Ales Jurcik erhöhte in der 29. Minute auf 6:0. Salzgitter steckte aber nicht auf und kam in der 38. Minute zum Anschlusstreffer.

Im letzten Drittel zeigte sich die Partie offener. In der 46. Minute erhöhten die Weserstars durch ein Tor von Igor Schön auf 7:1. Die Icefighters kamen durch zwei Treffer in der  48. und 49. Minute noch  einmal heran, doch der Gastgeber antwortete passend. Marc Meinhardt erzielte in der 51. Minute das achte Bremer Tor. Drei Minuten später gar das neunte Tor für die Weserstars. Paul Schön erzielte seinen dritten Treffer an diesem Abend. Der Schlusspunkt war den Gästen vorbehalten. In der 55. Minute kamen sie zu ihrem vierten Tor.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!