Guter Schlussabschnitt zum Saisonende

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit nur zehn Feldspielern und zwei Torhütern unterlagen die Dinslakener Kobras in ihrem letzten Saisonspiel der Oberliga-Aufstiegsrunde bei den Roten Teufel Bad Nauheim mit 4:7 (1:3, 0:4, 3:0). Im ersten Drittel sah es nicht danach aus, dass die Kobras ein Bein an den Boden bekommen könnten. Die Roten Teufel brauchten unbedingt einen Sieg, um sich für die Play-offs zu qualifizieren. Ehe sich die Kobras versahen, lagen sie 0:2 zurück. Dann spielte Dinslaken aber mit und konnte in der 15. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2, durch Henri Marcoux erzielen. Im Mitteldrittel kam Dinslaken gehörig unter die Räder und lag nach 40 Minuten mit 1:7 hinten. Doch im Schlussabschnitt meldeten sich die Gäste vom Niederrhein noch einmal zurück und verkürzten durch Tore von Dennis Lesage (41.), Daniel Eul (46.) und Gordon Kopp (52.) auf 4:7 und verabschiedeten sich mit einem versöhnlichen Schlussdrittel aus der Saison. Strafen: Bad Nauheim 22, Dinslaken 28. Zuschauer: 1003.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!