Gute Leistung trotz Niederlage

Vorteil PreussenVorteil Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Samstag traf der ECC Preussen Juniors Belrin in einem Vorbereitungsspiel auf Oberliga-Aufsteiger Rostock Piranhas. Vor einer Woche gewannen die Piranhas in Rostock mit 10:2 und es galt, mit einer guten Leistung, ein besseres Ergebnis für die Preussen zu erzielen. Das gelang; dennoch gewann Rostock mit 8:4.

Besonders die Art und Weise, das Spielgeschehen zu gestalten, gefiel beim ECC.. Angespornt von einem äußerst engagierten Trainer Marco Rentzsch lieferten die Preussen mit Ehrgeiz und Engagement ein sehr gutes Spiel.

Bereits in der vierten Spielminute gingen die Preussen in Führung. Auf Vorlage von Heiko Reinert und Neuzugang Sascha Hainke überwand Kapitän Kay Hurbanek Torhüter Tobias John. Die Rostocker scheinbar etwas frustriert über die Führung der Preussen kassierten nur zehn Sekunden später durch einen Treffer von Paul Konietzky den 0:2-Rückstand. Die Rostocker, jetzt scheinbar wachgerüttelt, versuchten nun mit ihren der Oberliga entsprechenden spielerischen Mitteln das Spiel zu gestalten. Hurbanek und Co. setzten kämpferischen Einsatz dagegen und konnten das Spiel offen gestalten. In der 15. Minute dann jedoch der Anschlusstreffer für die Piranhas durch Benedikt Waldner.

Im zweiten Drittel wurde der Druck der Rostocker noch größer und der Klassenunterschied zur Oberligamannschaft mit fünf Ausländern an Bord zeigte sich stellenweise. Am Ende des Drittels hieß der Spielstand dann doch 3:6. Die Rostocker Treffer erzielten Jan Michalek (23.), Jens Stramkowski (26.), David Hördler (32.), Marian Smerciak (36.) und Vlatcheslav Koubenski (37.). Den Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich zum 3:3 erzielte erneut Kay Hurbanek.

Das letzte Drittel bot weiter eine gute Leistung der Preussen, doch die Rostocker konnten in der 46. und 56. Minute durch Martn Vojcak und Karol Bartanus den Vorsprung weiter ausbauen. In der 58. Minute war Stefan Leciejewski der Glückliche, der das Ergebnis auf 4:8 verbessern konnte.

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...

1050 Unterschriften wurden innerhalb von einer Woche gesammelt
Bürgerbegehren in Timmendorf zum Erhalt des ETC erfolgreich

​In nur einer Woche ist es gelungen, 1050 Unterschriften für einen neuen Bürgerentscheid zur Sanierung des Eissport- und Tenniscentrums am Timmendorfer Strand zu sam...