Gut gekämpft

Vorteil PreussenVorteil Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim ersten Heimfreundschaftsspiel der Saison unterlag der ECC Preussen dem Oberligisten Rostock Piranhas mit 4:8 (2:1/1:5/1:2).
Dabei hielten die Berliner kämpferisch über die gesamte Spielzeit gut mit. Gegen müde wirkende Rostocker konnten die Berliner in der 4. Minute durch einen Doppelschlag innerhalb von 10 Sekunden sogar mit 2:0 in Führung gehen, die Torschützen Kapitän Kay Hurbanek und Neuzugang Paul Konietzky. Zwar übten die Gäste viel Druck auf das von Björn Leonhardt gehütete Berliner Tor aus, aber im Abschluss waren die Gäste zunächst zu harmlos. Lediglich Benedikt Waldner schaffte es, den gut aufgelegten Berliner Keeper 5 Minuten vor der ersten Pause zum 2:1 Anschlusstreffer zu bezwingen.
Im Mittelabschnitt wirkten die Gäste zunächst etwas zielstrebiger. Und waren erfolgreicher. So konnte zunächst Jan Michalek ausgleichen (23.), Jens Stramkowki brachte dann den Favoriten erstmals in Führung (26.). Doch die Gastgeber gaben nicht auf und kamen durch Kay Hurbanek zum bis dahin durchaus verdienten Ausgleich (27.). Drei Tore in fünf Minuten sorgten dann für die Entscheidung in diesem Spiel. David Hördler (32.), Marian Smerciak mit dem einzigen Überzahltreffer der Partie (36.) und Viatcheslav Koubenski (37.) sorgten für den 3:6 Pausenstand.


Im letzten Abschnitt kamen die Gäste dann zu weiteren Toren durch Martin Vojcak (46.) und  Viatcheslav Koubenski (56.), ehe Stefan Leciejewski Gästegoalie Tobias John zum 4:8 Endstand überwand.
Kämpferisch war es eine gute Leistung des ECC. Spielerisch waren zwar schon einige Ansätze zu sehen, die Rostocker ließen die Berliner allerdings kaum ins Spiel kommen. Der ECC wird noch weitere Freundschaftsspiele bestreiten. Gegner werden die Eisbären Juniors, FASS Berlin und Harz Braunlage sein. Die Termine stehen allerdings noch nicht fest. Da werden die Jungs von Marco Rentzsch dann vielleicht auch zeigen können, was sie spielerisch drauf haben.

Spieldaten:
Schiedsrichter: Linnek – Metzkow, Redzus

Strafen: ECC 10 Min, Rostock 8 + 10 Michalek (Reklamieren)

Tore:
03:31 1:0 Hurbanek (Hainke, Reinert)
03:41 2:0 Konietzky (Stephan, Giermann)
14:44 2:1 Waldner (Kraiss)
22:07 2:2 Michalek (Stramkowski)
25:36 2:3 Stramkowski (Michalek)
26:25 3:3 Hurbanek (Reinert, Hainke)
31:05 3:4 Hördler (Koubenski)
35:23 3:5 Smerciak (Ekrt, Bartanus) 4-5
36:07 3:6 Koubenski (Pelzer)
45:28 3:7 Vojcak (Stratman, Hördler)
55:39 3:8 Bartanus (Koubenski)
4:8 57:33 Leciejewski (Fritschken, Krüger)