GSC Moers zu Gast am Gysenberg

GSC Moers zu Gast am GysenbergGSC Moers zu Gast am Gysenberg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Besonders das Hinspiel dürfte den Black Tigers noch gut in Erinnerung sein. Mit 10:0 fertigte der HEV den stellenweise überforderten GSC in seinem ersten Ligaspiel ab. Dass die Grafschafter jetzt auf Wiedergutmachung aus sind, ist leicht nachzuvollziehen. Die Moerser haben auch einen ersten Achtungserfolg zu verbuchen: Mit seinen drei Nationalspielerinnen Britta Schröder, Sarah Weyand und Esther Thyssen konnte der GSC gegen den Aachener EV die ersten Punkte einfahren.

Ein Wiedersehen wird es mit dem Ex-Herner Maurice Kamp geben. Der Moerser Torhüter spielte in der Saison 2003/04 bei der Herner EG und hatte davor (2001/02) sogar sieben Einsätze in der DEL für die Krefelder Pinguine. Auch der Trainer ist kein Unbekannter. Marco Piwonski spielte eine lange Zeit in Duisburg und wechselte später dann nach Solingen. Mit ihm stiegen auch die Zuschauerzahlen der Moerser mit im Schnitt 117 Zuschauern endlich in den dreistelligen Bereich.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!