Generalprobe nur knapp geglückt

Generalprobe nur knapp geglücktGeneralprobe nur knapp geglückt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Doch vorher stand das Rückspiel gegen die Pirates aus Wallernhausen am Sonntag auf dem Programm. Da Wallernhausen momentan keine Heimspielstätte zur Verfügung steht, wurde das Heimspiel wiederum in Mainz gespielt. Konnten im Hinspiel die Pirates mit 15:3 noch deutlich geschlagen werden, hatten die Wölfe diesmal wirklich Probleme.

Die Wölfe mussten auf Topscorer Patric Kalizewski verzichten, außerdem waren drei weitere Spieler beruflich verhindert. Coach Roger Nicolas musste sogar auf zwei Spieler der zweiten Mannschaft zurückgreifen. Nach sechs Minuten im ersten Drittel schien es eine klare Sache für die Wölfe zu werden. Zwei Tore von Daniel Novak und ein Tor von Robert Dalaker stellten eine deutliche Führung her. Doch die Piraten gaben nicht auf, und mit ihrem ehemaligen Oberligaspieler Mario Wilkom konnten sie einige Querpässe abfangen und gefährlich in die Spitze spielen. Noch im ersten Drittel konnte sie auf 1:3 verkürzen und mit zwei Treffern von Wilkom konnte das zweite Drittel mit 2:1 gewonnen werden. Im letzten Drittel konnten die Piraten sogar zum 4:4 ausgleichen. Doch die Mainzer gingen erneut mit 6:4 in Führung und retteten den Vorspring bei einem weiteren Gegentor über die Zeit. Beim 6:5-Sieg trafen Daniel Novak (4), Robert Dalaker und Stefan Schemenauer für Mainz.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!